Zwei Tote bei Absturz von Sportflugzeug in niedersächsischem Nordholz

Maschine stützt in Maisfeld und brennt aus - Unglücksursache zunächst unklar

Beim Absturz eines Leichtflugzeugs auf einem Flugplatz im niedersächsischen Nordholz sind zwei Menschen getötet worden. Nach Angaben der Polizei in Cuxhaven ging die kleine motorisierte Maschine bei dem Unglück in Flammen auf.

Beim Absturz eines Sportflugzeugs auf einem Flugplatz im niedersächsischen Nordholz sind am Donnerstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Cuxhaven mitteilte, stürzte die kleine Maschine kurz nach dem Start auf einem vom Sportfliegern genutzten Flugfeld in ein Maisfeld und ging in Flammen auf. Die beiden Insassen starben.

Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nahmen die Ermittlungen zur Unglücksursache auf, die noch unklar war. Laut Polizei stand die Identität der beiden Insassen zunächst noch nicht zweifelsfrei fest. Der Absturz ereignete sich demnach am Donnerstagvormittag. Rettungskräfte rückten zum Großeinsatz aus.

© 2021 AFP