24.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Zwei Schwerverletzte nach Alleinunfall

Zwei Schwerverletzte nach Alleinunfall

Rettungshubschrauber auf der A 46 im Einsatz

Mit schweren Verletzungen wurden gestern Abend ein Mann und eine Frau in Krankenhäuser eingeliefert, nachdem sie mit ihrem Pkw auf der A 46 bei Erkelenz verunglückt waren.

Düsseldorf - Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war ein 42-jähriger Mann aus dem Kreis Heinsberg mit seinem Seat auf der A 46 in Richtung Heinsberg unterwegs. Mit im Fahrzeug befand sich eine 23-jährige Frau. In Höhe der Anschlussstelle Erkelenz-Süd kam der Pkw aus bislang unklaren Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Grünstreifen und überschlug sich. Beim Unfallgeschehen erlitten beide Insassen schwere Verletzungen. Während die 23-Jährige mittels eines Hubschraubers in eine Spezialklinik geflogen werden musste, brachte ein Rettungswagen den Seatfahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Bei ihm ergab sich zudem der Verdacht auf einen möglichen Drogenkonsum vor Fahrtantritt. Ein im Krankenhaus durchgeführter Drogentest, bestätigte den Verdacht.

Während der Unfallaufnahme und für die Landung des Hubschraubers sperrten die Polizisten die Richtungsfahrbahn Heinsberg für etwa 60 Minuten. Der Verkehr konnte an der Anschlussstelle Erkelenz-Süd zur Anschlussstelle Hückelhoven-Ost abgeleitet werden.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH