Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys

Landtag NRW nimmt Werk in Sammlung auf

Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys nimmt der Landtag NRW ein Werk des Künstlers in seine Sammlung auf.

Düsseldorf - Der Künstler Joseph Beuys wäre am morgigen Mittwoch 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jahrestags nimmt der Landtag Nordrhein-Westfalen das Kunstwerk „Sonnenschlitten“ in seine Sammlung auf, das der Künstler eineinhalb Jahre vor seinem Tod anfertigte. André Kuper, Präsident des Landtags, hat das Beuys-Werk im Landesparlament vorgestellt.

Die Arbeit, eine Farbserigraphie, greift zwei immer wiederkehrende Motive des Künstlers auf: die Sonne, als Symbol für das Positive und die Utopie sowie den Schlitten, der für die Fahrt, beziehungsweise den Weg steht. Bei dem Druck handelt es sich um eine durch poetische Prägnanz gekennzeichnete Graphik des Künstlers. Mit Felix Droese und Jörg Immendorf sind zwei Beuys-Schüler bereits in der Sammlung des Landtags vertreten.

Joseph Beuys gilt als international einflussreichster Aktionskünstler. In seinen Werken setzte er sich mit Fragen des Humanismus, der Sozialphilosophie und der Anthroposophie auseinander. Mit seinen Vorstellungen und Forderungen nach einer gesellschaftsverändernden Kunst prägte er den Begriff der Sozialen Plastik. Der Künstler wurde 1921 in Krefeld geboren und starb 1986 in Düsseldorf, wo er nicht nur Meisterschüler von Ewald Mataré, sondern zeitweilig auch Professor an der Kunstakademie war.