26.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Zentralrat der Muslime: NSU-Taten lückenlos aufklären

Zentralrat der Muslime: NSU-Taten lückenlos aufklären

"Fahrlässige Ermittlungen erschrecken immer noch"

Anlässlich des bevorstehenden zehnten Jahrestags des Nagelbomben-Attentats in Köln hat der Zentralrat der Muslime (ZMD) eine lückenlose Aufarbeitung aller Anschläge des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) gefordert.

Berlin - "Auch zehn Jahre nach diesem schrecklichen Tag und zweieinhalb Jahre nach der Aufdeckung der NSU-Terrorzelle erschrecken die fahrlässigen polizeilichen Ermittlungen", erklärte der Zentralrat der Muslime in Köln.

Der ZMD fordere eine kritische Analyse der Geschehnisse, "damit so etwas nie mehr wieder geschehen kann." So positiv und begrüßenswert es sei, dass am Montag ein sehr großer Teil der Kölner Bevölkerung gegen Rechts aufstehen und sich mit den Opfern der NSU-Terroranschläge solidarisieren wolle, so wichtig sei auch eine von der gesamten Gesellschaft getragene Bereitschaft, die Erkenntnisse offenzulegen und die Lehren aus dem Terroranschlag des NSU und seinen Folgen zu ziehen, erklärte der Zentralrat.

Am zehnten Jahrestag des Nagelbombenanschlags von Rechtsterroristen in Köln wollen zehntausende Menschen zu Pfingsten in der Domstadt ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Unter dem Motto "Birlikte" (türkisch: "Zusammenstehen") veranstaltet ein breites Aktionsbündnis am Pfingstmontag unweit des Tatorts an der Keupstraße im Stadtteil Mülheim eine Großkundgebung mit prominenten Musikern, Kabarettisten und Moderatoren. Eröffnet wird die Veranstaltung von Bundespräsident Joachim Gauck.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH