18.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Zehn Menschen durch Blitzeinschlag in Scheune bei Salzwedel verletzt

Zehn Menschen durch Blitzeinschlag in Scheune bei Salzwedel verletzt

Fünf Erwachsene und fünf Kinder mit Verbrennungen in Kliniken gebracht

Bei einem Blitzeinschlag in ein Scheunendach sind in Sachsen-Anhalt zehn Menschen verletzt worden, darunter fünf Kinder.

Salzwedel - Wie die Polizei in Salzwedel mitteilte, fanden auf dem Grundstück mit der Scheune in Neuferchau Tauffeierlichkeiten und eine Geburtstagsfeier mit rund 40 Teilnehmern statt. Als der Blitz einschlug, spielten fünf Kinder in der Scheune. Sie trugen Verbrennungen und einen Schock davon.

In einem Zelt neben der Scheune erlitten fünf Feiernde Verbrennungen, die sich bei dem Blitzeinschlag an den Metallteilen festgehalten hatten. Die zehn Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, Lebensgefahr bestand nicht.

Ebenfalls durch einen Blitzeinschlag brach am Samstagabend ein Feuer in einem Reihenhaus im thüringischen Nöda aus. Der Blitz hatte die Dachgaube sowie Teile des Dachstuhls in Brand gesetzt, wie die Polizei in Erfurt mitteilte. Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen löschen. Der Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge 150.000 Euro.

Auch aus anderen Teilen Deutschlands meldeten Polizei und Feuerwehr vereinzelte Unwettereinsätze. So wurde am Samstagabend in Nordrhein-Westfalen die Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Herford-Ost und Vlotho-Exter vorübergehend voll gesperrt, weil ein Unwetter Äste und Laub auf die Fahrbahn geweht hatte. Feuerwehr und Autobahnmeisterei reinigten die Fernstraße.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH