Zahl der Verurteilten in Deutschland leicht gesunken

Rund 748.800 Straftäter rechtskräftig vor Gericht verurteilt

Im Jahr 2014 wurden in Deutschland rund 748.800 Straftäter rechtskräftig verurteilt.

Wiesbaden - Das waren knapp ein Prozent weniger als 2013, als 755.900 Menschen verurteilt worden, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Seit der ersten Erhebung im Jahr 2007 ging die Zahl der Verurteilten damit um rund 17 Prozent zurück.

Am häufigsten wurden 2014 erneut Geldstrafen verhängt. Insgesamt 566.600 Straftäter und damit drei Viertel wurden zu Geldstrafen verurteilt. In 121.800 Fällen verhängten die deutschen Gerichte eine Freiheits- oder Jugendstrafe, die in 83.800 Fällen zur Bewährung ausgesetzt wurde. 38.000 Verurteilte bekamen eine Freiheits- oder Jugendstrafe ohne Bewährung.

Mit sogenannten Zuchtmitteln und Erziehungsmaßregeln nach Jugendstrafrecht wie beispielsweise Jugendarrest oder Arbeitsauflagen wurden die Straftaten von weiteren 60.300 Straftätern sanktioniert.

Wie in den früheren Jahren lag der Anteil der Straftaten im Straßenverkehr an allen Straftaten bei rund einem Fünftel. 2014 wurden deswegen rund 156.700 Angeklagte schuldig gesprochen. 165.600 Straftäter wurden wegen Betrugs und Untreue und 138.400 wegen Diebstahls und Unterschlagung verurteilt. Wegen Straftaten wie Körperverletzung und Tötungsdelikten wurden 2014 insgesamt 113.600 Menschen verurteilt.

(xity, AFP)