23.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Zahl der Asylbewerber im Februar über Vorjahresniveau

Zahl der Asylbewerber im Februar über Vorjahresniveau

Zahl der Anträge um fast 70 Prozent gestiegen

Im Februar wurden in Deutschland erneut sehr viel mehr Asylanträge gestellt als vor einem Jahr.

Berlin - Im Vergleich zum Februar 2013 stieg die Zahl um 69,1 Prozent auf 11.220, wie das Bundesinnenministerium mitteilte. Im Vergleich zum Januar ging die Zahl aber zurück: Im Vormonat waren noch 14.463 Anträge gezählt worden.

Die meisten Asylsuchenden kamen im Februar aus dem Bürgerkriegsland Syrien (1867), gefolgt von Serbien (1305), Albanien (833), Afghanistan (796) sowie Mazedonien (661). Im Januar hatte noch Serbien mit 2548 Anträgen an der Spitze gelegen.

In der Statistik werden sowohl Erstanträge (9828) als auch Folgeanträge (1392) berücksichtigt. Das Bundesamt entschied im Februar zugleich über 11.908 Anträge von Asylsuchenden. Knapp die Hälfte davon (46,8 Prozent) erledigte sich durch die Rücknahme des Antrags oder andere Verfahrenseinstellungsgründe. Nicht ganz ein Drittel der Anträge (28,6 Prozent) wurde abgelehnt.

2118 oder 17,8 Prozent der Asylsuchenden wurden im Februar als Flüchtlinge nach der Genfer Konvention offiziell anerkannt. 649 oder 5,4 Prozent wurden gemäß EU-Regulationen unter sogenannten subsidiären Schutz gestellt, etwa weil ihnen Folter oder Hinrichtungen in ihrem Heimatland drohen. Weitere 163 Menschen (1,4 Prozent) kamen in den Genuss eines Abschiebeverbots.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH