Wohnhaus nach Blitzeinschlag unbewohnbar

Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 15. Juni 2016 schlug während des Gewitters ein Blitz in ein Wohnhaus ein und verursachte einen hohen Schaden.

Espelkamp - Das zweigeschossigen Wohnhaus befindet sich in der Röthenstraße im Espelkamper Stadtteil Isenstedt. Zum Zeitpunkt des Blitzeinschlags befanden sich zwei Brüder im Wohnhaus. Gegen Mitternacht vernahmen die Beiden zunächst einen lauten Knall und stellten anschließend einen Brand im Dachgeschoss des Wohnhauses fest.

Die erwachsenen Brüder das Wohnhaus unverletzt verlassen und alarmierten die Feuerwehr. Um an alle Brandnester zu gelangen, musste die Feuerwehr Teile des Daches freimachen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Feuerwehr auf ca. 120.000 Euro. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Die Hausbewohner kamen bei Bekannten unter.






Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Blitzeinschlag
  • Espelkamp