Woche der Generationen in Düsseldorf gestartet

Motto "Jung und Alt gemeinsam"

Der Startschuss ist gefallen: Mit der Auftaktveranstaltung am Dienstag, 21. Juni 2022, wurde die erste Woche der Generationen eingeläutet.

Düsseldorf - Zur Eröffnung sprach Bürgermeister Josef Hinkel am Rheinufer vor zahlreichen Interessierten, die im Anschluss dem interaktiven Improvisationstheater des Looters e. V. folgten und gemeinsam bei "Sport im Park" trainierten. Bei sommerlichen Temperaturen setzten Kinder und Senioren das Motto der Aktionswoche "Jung und Alt gemeinsam" in die Tat um. Noch bis Samstag, 25. Juni, finden mehr als 60 kostenlose Veranstaltungen im Stadtgebiet statt.

"Mit der Aktionswoche können die Generationen verbunden und Gemeinsamkeiten entdeckt werden", sagt Bürgermeister Josef Hinkel. "Ein weiterer schöner Effekt ist, dass Jüngere von Älteren lernen und umgekehrt. Das ist heute wichtiger denn je, denn die Familienstrukturen haben sich verändert und das Zusammenleben verschiedener Generationen unter einem Dach ist seltener geworden. Wir fördern mit der Aktionswoche den Austausch und das Miteinander von Jung und Alt."

Angeboten werden unter anderem eine Gartenlesung, Groove-Dance, gemeinsames Gestalten von Postkarten oder Werkeln in der Natur. Programmhefte liegen in vielen Einrichtungen aus, beispielsweise in Büchereien oder in den "zentren plus". Online ist das Programm unter www.duesseldorf.de/generationenwoche abrufbar. Telefonisch kann es bei der Infoline der Stadtverwaltung, 0211-8991, bestellt werden.

Die erste Woche der Generationen findet in der Landeshauptstadt unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und der Patenschaft des Seniorenrates statt. Sie wird vom Amt für Soziales in Kooperation mit dem Seniorenrat, dem Jugendrat, dem Jugendamt, dem Sportamt, dem Amt für Schule und Bildung, dem Amt für Umwelt und Verbraucherschutz, dem Kulturamt und weiteren Beteiligten organisiert.