13.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Windhose verwüstet hessischen Kurort Bad Schwalbach

Windhose verwüstet hessischen Kurort Bad Schwalbach

Schwere Unwettern in Hessen und Rheinland-Pfalz

Unwetter haben in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz erhebliche Schäden angerichtet.

Bad Schwalbach - Im Kurort Bad Schwalbach im Taunus schlug eine Windhose nach Angaben der Feuerwehr eine mehrere hundert Meter breite und fünf Kilometer lange Schneise. "Dächer wurden abgedeckt, Autos beschädigt und Bäume wie Streichhölzer umgeknickt", sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Sven Lillig. Besonders stark habe die Windhose im Bad Schwalbacher Kurpark gewütet, wo kaum ein Baum stehen geblieben sei.

Die Schäden gingen demnach in die Millionenhöhe. Verletzte habe es keine gegeben, sagte Lillig. Bei den Aufräumarbeiten in der Nacht habe sich lediglich ein Feuerwehrmann leichte Blessuren zugezogen.

Auch über Rheinland-Pfalz zogen am Sonntagabend Gewitter mit heftigen Sturmböen hinweg. Zahlreiche Straßen mussten laut Polizei wegen umgestürzter Bäume vorübergehend gesperrt werden. Herumfliegende Dachziegel beschädigten Autos. Weil Strommasten umgeknickt waren, waren einige Gemeinden in der Pfalz zeitweise ohne Strom.

Im Bahnverkehr zwischen Frankfurt am Main und Mannheim kam es infolge der Unwetter zu Störungen: Wegen abgeknickter Bäume auf den Schienen mussten Züge Ausweichrouten fahren. Seit Montagmorgen seien aber alle Strecken wieder freigeräumt, sagte eine Bahnsprecherin. Die Züge verkehrten wieder nach Plan.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH