22.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Wiederaufnahme von "Il trittico"

Wiederaufnahme von "Il trittico"

Hilsdorf-Inszenierung in Düsseldorf

Die drei Einakter 'Gianni Schicchi', 'Suor Angelica' und 'Il tabarro' von Giacomo Puccini gastieren ab 11. Januar 2015 für sieben Vorstellungen im Opernhaus Düsseldorf.

Düsseldorf - In drei Einaktern spannt Puccinis ?Il trittico? mit drei ganz unterschiedlichen Geschichten einen Bogen von der doppelbödigen Komödie ?Gianni Schicchi? über das mystische Drama ?Suor Angelica? (Schwester Angelica) bis zu der veristischen Tragödie ?Il tabarro? (Der Mantel). Ab Sonntag, 11. Januar, 18.30 Uhr, ist dieses Opern-Tryptichon in der Inszenierung von Dietrich W. Hilsdorf wieder im Opernhaus Düsseldorf zu erleben.
In jedem der drei Stücke geht es um Tod und Verlust, die Umstände und die damit verbundenen menschlichen Verhaltensweisen jedoch sind komplett unterschiedlich. Während ?Gianni Schicchi? auf äußerst unterhaltsame Weise die Geschichte eines posthum diktierten Testaments erzählt, beleuchtet ?Suor Angelica? das tragische Schicksal einer jungen Frau, die nach einer unehelichen Schwangerschaft von ihrer Familie in ein Kloster geschickt wurde und dort dem subtilen Psychoterror und der permanenten Überwachung durch ihre Mitschwestern ausgeliefert ist. In ?Il tabarro? geht es um die Entfremdung zwischen dem Frachtschiffer Michele und seiner Frau Giorgetta nach dem Tod ihres gemeinsamen Kindes.
Regisseur Dietrich W. Hilsdorf, der in dieser Spielzeit bereits sehr erfolgreich ?Ariadne auf Naxos? an der Deutschen Oper am Rhein auf die Bühne brachte, veränderte für seine Inszenierung die Reihenfolge der Einakter. Indem er mit ?Gianni Schicchi? beginnt und mit ?Il tabarro? endet dreht er die Spannungsschraube des Opern-Tryptichons spürbar zu.
Die drei Stücke sind mit einem großen Sängerensemble besetzt. In den Hauptpartien sind Bruno Balmelli/Oleg Bryjak (Gianni Schicchi), Brigitta Kele (Lauretta), Ioan Hotea (Rinuccio), Sylvia Hamvasi (Angelica), Helena Zubanovich/Renée Morloc (Fürstin), Anooshah Golesorkhi (Michele), Morenike Fadayomi (Giorgetta) und Gustavo Porta/Mikhail Agafonov (Luigi) zu erleben. Die Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober.

Tags:
  • oper
  • düsseldorf
  • Il_trittico

Copyright 2018 © Xity Online GmbH