09.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Wie der Rheinufertunnel entstand

Wie der Rheinufertunnel entstand

Jubiläumsfeier mit Zeitzeugen im Rathaus

Bei der Jubiläumsfeier "25 Jahre Rheinufertunnel" am Donnerstag, 6. Dezember 2018, spricht der frühere Minister für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr NRW, Prof. Dr. Christoph Zöpel.

Düsseldorf - Er hatte wesentlichen Anteil an der Ausgestaltung des einzigartigen Bauprojekts Rheinufertunnel als Maßnahme für Verkehrsberuhigung und Stadtgestaltung. Die Jubiläumsfeier beginnt am Donnerstag, 6. Dezember 2018, um 15.00 Uhr im Rathaus.

In der offiziellen Veranstaltung im Plenarsaal des Rathauses, zu der Oberbürgermeister Thomas Geisel eingeladen hat, kommen weitere Zeitzeugen zu Wort. Dazu zählt Prof. Niklaus Fritschi, der mit seinem Architekturbüro für die Gestaltung der Rheinuferpromenade als beliebter Flaniermeile direkt am Rhein verantwortlich zeichnet. Der seinerzeitige Projektleiter des Tunnelbaus, der städtische Abteilungsleiter Erich Waaser, wird von seinen Erfahrungen berichten. Auch die Leistungen anderer Planungsbüros in der dreieinhalbjährigen Bauphase werden gewürdigt.

Zum Festakt gehört die Verleihung der Auszeichnung "Bauwerk des Jahrhunderts" durch den Vorsitzenden des Architekten- und Ingenieurvereins, Dieter Schmoll, an die Landeshauptstadt. Planungsdezernentin Cornelia Zuschke wird die Brücke schlagen zum Städtebau der Gegenwart und der Zukunft. Denn was schon vor 25 Jahren diskutiert wurde, die Erweiterung der Rheinuferpromenade nach Norden, ist heute wieder Bestandteil der Stadtplanung. Im Herzen der Stadt nimmt außerdem das Großprojekt "Blaugrüner Ring" Gestalt an, das eine Vielzahl von Kulturinstituten, Hofgarten und Rhein miteinander verknüpft.



Copyright 2018 © Xity Online GmbH