17.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Widerstand gegen Polizeibeamte

Widerstand gegen Polizeibeamte

Alkoholisierter Bielefelder fällt unangenehm auf

Ein alkoholisierter Bielefelder hat vom 29. Juni auf den 30. Juni viel Aufmerksamkeit durch seinen Widerstand gegen die Polizei auf sich gelenkt.

Bielefeld - Ein alkoholisierter 30-jähriger Bielefelder war in der Nacht von Sonntag, 29. Juni 2014, auf Montag offenbar auf Krawall gebürstet. Gegen kurz nach 23:00 Uhr am Sonntag fiel er das erste Mal unangenehm auf. Die Polizei wurde gerufen, weil er eine Gaststätte an der Elbeallee nicht verlassen wollte. Er erhielt einen Platzverweis, dem er nachkam. Ein weiteres Mal wurde die Polizei gegen 00:10 Uhr zu einer Auseinandersetzung mit einer Taxifahrerin an der Straße Am Beckhof gerufen. Die
Streitigkeiten waren bei Eintreffen der Polizei bereits geklärt. Die Taxifahrerin wollte den alkoholisierten Mann jedoch nicht weiter transportieren. Der 30-Jährige sollte seinen Weg alleine fortsetzen. Als die beiden Beamten danach wieder ihren Streifenwagen besetzt hatten, vernahmen sie Klopfgeräusche am Fahrzeug. Sie stellten daraufhin fest, dass der Bielefelder sich auf der Beifahrerseite mit den Beinen unter den Streifenwagen gelegt hatte und mit den Händen gegen beide Türen schlug. Er wurde unter dem Streifenwagen hervor gezogen. Dagegen sperrte er sich und versuchte, eine Beamtin zu treten. Ihm wurden Handfesseln angelegt. Damit versuchte er, einem Beamten die Finger umzudrehen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen und am erst am Montagmorgen entlassen.Gründe für sein Verhalten wurden nicht bekannt. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte erstattet.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Bielefeld
  • Alkoholkonsum
  • Gaststätte
  • Taxifahrerin
  • Strafanzeige
  • Gewalt
  • Widerstand

Copyright 2018 © Xity Online GmbH