20.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Wichtiges und nützliches Instrument"

"Wichtiges und nützliches Instrument"

Wohnungsmarktbericht steht ab sofort im Internet

Der vorliegende, neunte Wohnungsmarktbericht der Stadt Frankfurt weicht von der bisherigen Systematik ab. Da der letzte Bericht bereits eine Reihe von Daten aus 2012 enthielt, wurde auf deren nochmalige Darstellung verzichtet.

Frankfurt am Main - Der neue Wohnungsmarktbericht 2013 kann ab sofort im Internet unter http://www.wohnungsamt.frankfurt.de als Pdf-Datei eingesehen und heruntergeladen werden. "Der Bericht fasst die wesentlichen Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt zusammen und ist damit ein wichtiges und nützliches Instrument für all jene, die sich mit dieser Thematik befassen", sagt Bürgermeister Olaf Cunitz. "Wenn man die zahlreichen Informationen in einen Satz zusammenfasst, lautet der: Die Lage auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt bleibt angespannt."

Grund ist der seit etwa zehn Jahren anhaltende Bevölkerungszuwachs. Die Einwohnerzahl Frankfurts ist inzwischen auf rund 700.000 gestiegen und damit höher als ursprünglich für diesen Zeitpunkt prognostiziert. Dieser Trend wird sich nach der Bevölkerungs- und Haushaltsvorausberechnung des Bürgeramtes, Statistik und Wahlen auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Gleichzeitig geht die Anzahl der Haushalte und der zur Verfügung stehenden Wohnungen weiter auseinander. Hinzu kommen eine hohe Zahl an Einpersonenhaushalten und eine niedrige Quote der vom Eigentümer bewohnten Wohnungen. "Das stellt die Wohnungspolitik vor die schwierige Herausforderung, den Frankfurtern und allen Zuziehenden ausreichenden und angemessenen Wohnraum zur Verfügung zu stellen", sagt Bürgermeister Cunitz. "Ein sehr gutes Zeichen sind in diesem Zusammenhang die letzten Zahlen der Bauaufsicht. 2013 wurden insgesamt 5.310 Wohnungen neu genehmigt. Diese Zahl liegt 75 Prozent über dem mehrjährigen Durchschnitt. Wenn alle Bauvorhaben tatsächlich realisiert werden, ist dies ein erheblicher Beitrag zur Verbesserung der Wohnungsversorgung. Dennoch gilt es nicht nachzulassen bei der Schaffung von neuem und dem Schutz von bestehendem bezahlbaren Wohnraum".

Der vorliegende verkürzte Bericht trägt somit die im Wohnungsmarktbericht 2012 fehlenden Daten aus dem Jahr 2012 nach. Der Wohnungsmarktbericht 2013 wird auf Wunsch Interessenten auch zugeschickt. Ansprechpartner im Amt für Wohnungswesen ist Wolfgang Seifert, Telefon 069/212-34703.


Tags:
  • Frankfurt am Main
  • Wohnungsmarkt

Copyright 2019 © Xity Online GmbH