18.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Wettbewerb um den Umweltpreis in der heißen Phase

Wettbewerb um den Umweltpreis in der heißen Phase

Bewerbungen nur noch bis Ende August möglich

Nur noch wenig Zeit bleibt, um Bewerbungen und Vorschläge für den Düsseldorfer Umweltpreis beim städtischen Umweltamt einzureichen.

Düsseldorf - Dieses Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto "Klima machen - für heute, morgen, übermorgen". Außer dem mit 2.500 Euro dotierten Umweltpreis sind Geldprämien und Ehrenurkunden für vorbildliches und außergewöhnliches Engagement rund um das Klimathema ausgelobt. Es ist möglich, sich selbst zu bewerben oder jemanden vorzuschlagen, berichtet das federführende Umweltamt. Die Einsendefrist für Vorschläge und Bewerbungen läuft bis Samstag, 31. August 2019.

Ob Umweltbildung, energiesparendes Bauen und Sanieren, umweltfreundliche Mobilität, nachhaltige Lebens- und Konsumstile, Naturschutz und Landschaftspflege, Entsiegelung und Begrünung - es sind vielfältige Vorschläge und Bewerbungen mit Bezug auf Klimaschutz und Klimaanpassung möglich. Sie werden im Herbst von einer Jury geprüft. Oberbürgermeister Thomas Geisel übergibt den Preis und die Auszeichnungen dann am Dienstag, 3. Dezember, bei der feierlichen Umweltpreisverleihung im Rathaus.

Insgesamt stellt die Landeshauptstadt wieder 29.000 Euro für Umweltprojekte zur Verfügung. Neben dem Wettbewerb um den Umweltpreis, mit dem die Stadt Initiativen belohnt, die bereits Vorbildliches geleistet haben, gibt es Zuschüsse, die zur Umsetzung geplanter Projekte verhelfen sollen. Alle notwendigen Informationen finden sich im Internet. Antragsformulare können zudem im Umweltamt unter Telefon 0211.89-25094 oder per E-Mail angefordert werden. Wer sich beraten lassen möchte, kann sich ebenfalls gerne dorthin wenden, so das Umweltamt.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH