Werkstattgespräch im Heine-Institut Düsseldorf

Biografische Graphic Novel zu Heinrich Heine

Zu seinem 225. Geburtstag entsteht die erste Graphic Novel zum Leben und Werk Heinrich Heines.

Düsseldorf - Das Künstlerpaar Gaby von Borstel und Peter Eickmeyer widmet sich der Aufgabe, die außergewöhnliche "Lebensfahrt" des Dichters neu zu erzählen. Peter Eickmeyer berichtet im Gespräch mit Jan von Holtum, stellvertretender Direktor des Heinrich-Heine-Instituts, am Freitag, 29. April, 19 Uhr, über die Entstehung des Literaturcomics und gewährt exklusiv Einblicke in sein Zeichenatelier. Die Schauspielerin Paula Luy liest aus dem Werk Heinrich Heines. Die Veranstaltung findet im Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, statt.

Heines Ansichten zu hochaktuellen Themen kommen im Genre der Graphik Novel ebenso zur Geltung, wie sein furioser, anspielungsreicher Schreibstil eine bildliche Entsprechung findet. Somit wird auch eine neue Generation an Leserinnen und Lesern an das Werk des wohl modernsten Literaturklassikers herangeführt.

Die Graphic Novel entsteht in Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Heine-Institut. Das Projekt wird durch die Heinrich- Heine-Gesellschaft unterstützt.

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Anmeldungen können per E-Mail an anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder telefonisch unter 0211-8995571 erfolgen. Es gelten die Regeln der Coronaschutzverordnung in der aktuellen Fassung. Diese sind jederzeit auf der Internetseite der Landeshauptstadt Düsseldorf abrufbar: corona.duesseldorf.de