WERK-STADT-SCHLOSS macht „Alles anders“

Ausstellung der Projektergebnisse

Die Ergebnisse des diesjährigen Kunstprojekts WERK-STADT-SCHLOSS der Kreativwerkstätten im M2K sind auf der Sonderausstellungsfläche im Stadtmuseum zu sehen.

Wolfsburg - Die Ergebnisse des diesjährigen Kunstprojekts WERK-STADT-SCHLOSS der Kreativwerkstätten im M2K sind vom 21. Dezember 2021 bis zum 16. Januar 2022 auf der Sonderausstellungsfläche im Stadtmuseum zu sehen. Im jährlichen Projekt hat sich in diesem Jahr vieles verändert. Zu einer ungewohnten Zeit, an einem außergewöhnlichen Ort und in veränderter Form fand es vom 08. November  bis zum 12. November .2021 in weitläufigem Atelierareal an der frischen Luft statt. Unter der Leitung des Bildhauers Rainer Scheer und der Kunstpädagogin Birgit Fabian suchten die 13 Mitwirkenden der Oskar-Kämmer-Schule, der Neuland Wohnungsbaugesellschaft und von Schnellecke Logistics Antworten auf das Thema „Alles anders“ und meißelten ihre Ideen in Stein.

Veränderungen sind die besten Voraussetzung für kreatives Arbeiten – mit dieser Grunderkenntnis gewappnet ließen die Teilnehmenden ihrer Fantasie freien Lauf. Ergebnis sind wachsenden Blüten, in Relief festgehaltenen Entwicklungsstufen des eigenen Hundes, einer Katze, Blättern und Ranken oder einer skulpturalen Darstellung einer Sanduhr.

„WERK-STADT-SCHLOSS steht seit vielen Jahren für innovative und vielfältige Kunstprojekte. Auch in diesem Jahr haben die Auszubildenden auf kreative Art und Weise einen tollen Beitrag zur Weiterentwicklung unseres Wolfsburger Traditionsprojektes geleistet“, sagt Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Ich möchte der Neuland Wohnungsgesellschaft mbH und der IG Metall für ihr Sponsoring danken! Es freut mich, dass wir unsere verlässliche und langjährige Zusammenarbeit fortführen konnten.“

„Gerade in diesem Jahr, das auch für Schüler*innen und Auszubildende viele Herausforderungen mit sich gebracht hat, war es uns ein besonderes Anliegen, das Projekt durchzuführen. Ich bin begeistert von den tollen Ergebnissen, die die Teilnehmenden geschaffen haben und danke ihnen für den Mut, den sie bei der künstlerischen Umsetzung mit einem nicht ganz einfachen Werkstoff bewiesen haben“, kommentiert Monika Kiekenap-Wilhelm, Leiterin des städtischen M2K, das Projekt. Dabei geholfen haben gemeinschaftliche Unterstützung, Einfühlung und Motivation – Rahmenbedingungen, die für jedes WERK-STADT-SCHLOSS-Projekt unabdingbar sind.

Ausstellung vom 21.12.2021 bis zum 06.01.2022. Eintritt frei unter Berücksichtigung der 2G+ Regel.

Öffnungszeiten des Stadtmuseums: Dienstag bis Freitag 10.00 - 17.00 Uhr, Samstag 13.00 - 18.00 Uhr Sonntag 11.00 - 18.00 Uhr, 2. Weihnachtstag 11.00 - 18.00 Uhr, Heiligabend, 1.Weihnachtstag, Silvester und Neujahr geschlossen.