19.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Wer wird Millionär?": Gescheiterte Studentin übt Kritik

"Wer wird Millionär?": Gescheiterte Studentin übt Kritik

Nach peinlichem Ausscheiden "reinster Psycho-Terror"

Die bei "Wer wird Millionär?" an der ersten Frage gescheiterte Studentin Tanja Fuß hat Moderator Günther Jauch vorgeworfen, ihr wegen der Einschaltquote bewusst keine Hilfe gegeben zu haben.

Berlin - "Bessere Publicity, als dass eine blonde Mode-Studentin an der ersten Frage scheitert, gibt es ja wohl nicht", sagte die 20-Jährige der Illustrierten "Closer". Für sie selbst habe mit dem peinlichen Ausscheiden "reinster Psycho-Terror" begonnen.

"Schon wenige Minuten nach meinem Auftritt bei RTL wurde ohne mein Wissen eine Fan-Seite auf Facebook errichtet", sagte die Aachenerin dem Magazin. "Dann fingen die Beleidigungen an." Als sie am anderen Tag das erste Mal wieder zur Uni gegangen sei, habe ein Spießrutenlauf begonnen. "Teilweise musste ich mich sogar verstecken, weil einige Leute zu aufdringlich wurden."

Fuß ist die erste Kandidatin, die in der Quiz-Show bereits an der ersten Frage gescheitert ist. Den in den sozialen Netzwerken erhobenen Vorwurf der bewussten Hilfeverweigerung hatte Jauch vergangene Woche bereits in der "Bild"-Zeitung zurückgewiesen. Die Sendung sei ja von Hause aus keine "Wohltätigkeitssendung", in der es von Hause aus eine Garantie auf leistungslose Gewinne gebe, sagte Jauch. "Wenn ich jedem automatisch bei jeder Antwort über die Hürde helfe, ist der Reiz der Sendung dahin. Die Kandidatin hatte ja mehr als eine Möglichkeit, sich zu korrigieren."

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH