Weltkriegsbombe in Potsdamer Innenstadt erfolgreich entschärft

Evakuierung betrifft 3000 Menschen und Brandenburger Regierungssitz

Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe ist in der Potsdamer Innenstadt erfolgreich entschärft worden.

Potsdam - Im eingerichteten Sperrkreis lagen unter anderem die brandenburgische Staatskanzlei, mehrere Ministerien, Landesämter, ein Pflegeheim und zwei Kindertagesstätten, wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte. Etwa 3000 Menschen mussten demnach ihre Wohnungen verlassen.

Rund 400 Einsatzkräfte waren wegen der Evakuierung im Einsatz. Dem Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg gelang es, den Zünder der Bombe zu entfernen. Im Anschluss sollte sie ohne Zünder abtransportiert werden. Die Bombe war am Montag bei Baggerarbeiten auf einem ehemaligen Tramdepot in Potsdam gefunden worden.

(xity, AFP)