Weitere Medaillen für Borussia Düsseldorf

Qiu und Källberg in Peru erfolgreich

Ein überaus erfolgreiches Wochenende vollendeten die Profis Dang Qiu und Anton Källberg mit drei Titeln und einer Bronzemedaille beim WTT Contender Lima.

Düsseldorf - Die beiden Spitzenathleten präsentierten sich auch in der Woche nach dem Meisterschaftstriumph mit dem Rekordmeister (11. Juni, 3:2-Finalsieg über Saarbrücken) in bestechender Form und drückten dem WTT Contender in Lima ihren Stempel auf. Qiu avancierte zum herausragenden Akteur mit gleich zwei Erfolgen: Er gewann sowohl das Einzelturnier als auch im Mixed mit Nina Mittelham, Källberg glänzte mit Gold im Doppel an der Seite seines schwedischen Landsmanns Mattias Falck und Bronze im Einzel.

Borussia Düsseldorfs Asse zogen im Gleichschritt Runde für Runde weiter bis ins Halbfinale der Einzel-Konkurrenz. Auf dem Weg dorthin bezwang Anton Källberg unter anderem seinen Doppelpartner und Ex-Vizeweltmeister im Einzel, Mattias Falck (3:2), sowie den früheren Top 10-Spieler Koki Niwa (JPN, 3:2), ehe er vom bestplatzierten Deutschen in der Weltrangliste gestoppt wurde (2:4). Dimitrij Ovtcharov, aktuelle Nummer neun der Welt, verhinderte damit ein Finale zwischen den Borussen Källberg und Qiu. Der Penholderspieler und Senkrechtstarter 2022 hatte im Achtelfinale seinen zukünftigen Mannschaftskollegen, den 19 Jahre alten Kay Stumper, die jungen Japaner Hayate Suzuki (1. Runde) und Ryoichi Yoshiyama (Viertelfinale) sowie im Halbfinale den Favoritenschreck Kang Dongsoo (KOR) aus dem Weg geräumt.

Im Duell mit seinem Nationalmannschaftskollegen und Olympia-Bronzemedaillengewinner Ovtcharov erwischte der Düsseldorfer einen denkbar schlechten Start und geriet schnell mit 0:2 ins Hintertreffen. Als entscheidend sollte sich dann der dritte Satz erweisen, den sich Dang Qiu mit 13:11 sicherte und damit die Wende einläutete. Er drehte die Partie und ging mit 3:2-Sätzen in Führung, musste jedoch noch einmal den Ausgleich hinnehmen, bevor er im Entscheidungssatz das begeisternde Spiel für sich entscheiden konnte (4:3).

Qiu: "Ich freue mich natürlich, dass mir nun nach zweiten Plätzen in Doha und Tunis mein erster WTT-Turniersieg gelungen ist. Es war allerdings ein sehr enges, ein sehr schweres Finale. Hätte Dima auch den dritten Satz gewonnen, dann wäre es unglaublich schwer geworden. Er hat hier in Lima ein wirklich tolles Comeback gefeiert."

Der Sieg in Südamerika ist nach dem Erfolg bei den Portugal Open 2020 der zweite Einzeltitel für Qiu auf internationalem Terrain. Es blieb nicht der einzige Triumph für den 25-Jährigen, auch im Mixed mit Nina Mittelham landete er ganz oben auf dem Treppchen. Anton Källberg fügte seinem Halbfinaleinzug und Bronze im Einzel mit dem Gewinn des Herren-Doppels zusammen mit Mattias Falck ebenfalls noch eine Goldmedaille hinzu.