Weihnachtsferien am Düsseldorf Airport

Das gibt es bei Reiseantritt zu beachten

Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Auch im zweiten Pandemie-Winter ist diese Zeit für viele Menschen mit einer Flugreise verbunden.

Düsseldorf - Ob Besuche in der Heimat, das lang ersehnte Wiedersehen mit Freunden und Familie oder das Kraftanken in wärmeren Gefilden über die Feiertage - die Reisegründe sind vielfältig. So erwartet der Düsseldorfer Airport im gesamten Ferienzeitraum, vom 24. Dezember 2021 bis zum 9. Januar 2022, insgesamt rund 439.000 Passagiere bei knapp 4.200 Starts und Landungen. Das entspricht rund 50 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019, jedoch einem erhöhten Verkehrsvolumen um das Vierfache im Vergleich zum Vorjahr.

Für den Reisewinter vorbereitet

Der Düsseldorfer Flughafen hat sich mit einem Fuhrpark von 22 Spezialfahrzeugen für die diesjährige Wintersaison gerüstet. Damit werden die Rollwege und das Vorfeld bei den entsprechenden Witterungsverhältnissen schnee- und eisfrei gehalten sowie die Flugzeuge vor Abflug mit einer „Frostschutzdusche“ für den Start fit gemacht.

Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket zum Gesundheitsschutz für Passagiere und Mitarbeiter ist der Düsseldorfer Flughafen auch in diesem Pandemie-Winter gut aufgestellt. Um Reisende und Mitarbeiter bestmöglich vor einer Ansteckung mit Covid-19 zu schützen, gelten im Terminal die Maskenpflicht und besondere hygienische Maßnahmen.

Reisen zu Corona-Zeiten: Tipps und Hinweise

Da viele Abläufe pandemiebedingt mehr Zeit erfordern, rät der Düsseldorfer Flughafen den Passagieren für einen entspannten Start in den Urlaub den Hinweisen ihrer Fluggesellschaft zur Anreise zu folgen und genügend Zeit einzuplanen. Am Check-In sollten Passagiere die erforderlichen Reiseunterlagen griffbereit halten, inklusive der vom jeweiligen Zielland geforderten Nachweise für die Einreise. Für einen reibungslosen Ablauf an den Sicherheitskontrollstellen bittet die Bundespolizei alle Reisenden, nur ein Handgepäckstück mitzubringen, auf die Einhaltung der Flüssigkeitsbegrenzung zu achten und den geforderten Abstand zu anderen Passagieren einzuhalten.

Längere Wartezeiten in den Verkehrsspitzen, vor allem in den frühen Morgenstunden, werden sich am Check-In und an den Sicherheitskontrollstellen nicht immer vermeiden lassen. Der Düsseldorfer Flughafen setzt gemeinsam mit seinen Partnern alles daran, dass Reisende entspannt in den Urlaub starten können und die Abläufe bei der Passagier- und Gepäckabfertigung reibungslos und störungsfrei verlaufen. Der Dienstleister der für die Sicherheitskontrollen zuständigen Bundespolizei hat seinen Personalansatz dem erhöhten Bedarf angepasst. Auch der Flughafen stockt sein Servicepersonal an diesen Tagen auf, um bei der Passagierinformation zu unterstützen und die Fluggäste bei Bedarf zu weiteren Kontrollspuren an anderen Flugsteigen umzuleiten. Alle drei Flugsteige sind im Sicherheitsbereich miteinander verbunden.

Testmöglichkeiten am Airport

In zwei Testzentren am Düsseldorfer Flughafen können sich Passagiere und Besucher auf Covid-19 testen lassen. Mit Antigen-Schnelltests und verschiedenen PCR-Tests sind alle Typen verfügbar, die für eine Reise oder jeden anderen Anlass benötigt werden. Beide Anbieter haben täglich, auch an den Feiertagen, geöffnet. Der Testanbieter Centogene auf der Ankunftsebene im Terminal ist noch bis einschließlich 31. Dezember 2021 vor Ort. Ecocare bleibt auch im neuen Jahr am Flughafen präsent und bietet auf der Abflugebene im Terminal sowie im Drive-Through im Parkhaus 3 weiterhin rund um die Uhr auch den kostenlosen Corona Schnelltest, den sogenannten Bürgertest, an.