Wehrbeauftragter: Truppe nur noch bedingt einsatzbereit

Königshaus: Personal überlastet und Waffen alt

Überlastetes Personal, veraltete Waffen: Die Bundeswehr ist nach Ansicht des Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus nur bedingt einsatzbereit.

Berlin - Derzeit sei das internationale Engagement nur zum Teil zu leisten, sagte Königshaus dem Sender RBB. Zwar gebe es Bereiche, in denen die Bundeswehr durchaus leistungsfähig sei, aber etwa beim Lufttransport oder beim Sanitätsdienst "haben wir einen derartigen Belastungsfaktor erreicht, dass wir nicht mehr zur Regeneration, und zwar übrigens auch des Personals in der Lage sind".

Einerseits seien die Soldaten komplett überlastet, andererseits könne das Gerät kaum noch gewartet werden, kritisierte Königshaus weiter. Problematisch sei auch, dass die Mittel für die Beschaffung von Ersatzteilen deutlich heruntergefahren worden seien. Auch die Waffen der Bundeswehr seien inzwischen häufig überaltert.

Bei der Bundeswehr sind derzeit zahlreiche Hubschrauber und Transportfluge aufgrund technischer Mängel nicht einsatzbereit. Medienberichten zufolge gibt es auch Probleme bei Kampfjets der Typen Eurofighter und Tornado, gepanzerten Fahrzeugen des Typs Boxer und weiterem Gerät. Die Technik-Pannen hatten in den vergangenen Tagen auch beispielsweise den Flug von Bundeswehr-Ausbildern in die Kurdengebiete Iraks verzögert.

(xity, AFP)