Was tun mit dem Herbstlaub?

Faltblatt "Informationen zur Straßenreinigung"

Das Laub fällt jetzt vermehrt und so tauchen bei den Bürgern wieder Fragen nach den Pflichten der Anlieger hinsichtlich der Beseitigung auf. Oft gibt es gar nachbarschaftliche Diskussionen.

Krefeld - Der Fachbereich Umwelt hat zu diesem Thema das Faltblatt "Informationen zur Straßenreinigung“ herausgegeben, das in den Bürgerservice-Büros und im Rathaus erhältlich ist. Im Internet ist es unter www.krefeld.de mit dem Suchwort "Straßenreinigung“ zu finden und kann dort heruntergeladen werden.

Grundsätze zur Straßenreinigung: Alle Straßen in Krefeld sind sogenannten Reinigungsklassen zugeordnet. Diese können die Bürger ihrem jährlichen Bescheid über Steuern und sonstige Abgaben entnehmen. Sie kann auch beim Fachbereich Umwelt telefonisch erfragt oder noch schneller im Internet im Infoblatt "Satzung über die Straßenreinigung“ nachgeschlagen werden. Die Reinigungspflicht kann die Reinigung der Fahrbahnen sowie der Gehwege umfassen. Zur Fahrbahn gehören auch Radwege, Sicherheitsstreifen, Parkstreifen und Haltestellenbuchten. Zu den Gehwegen gehören auch alle Straßenteile, die erkennbar von der Fahrbahn abgesetzt sind und deren Benutzung durch Fußgänger vorgesehen ist.

Krefelder, die in Straßen der Reinigungsklassen I bis IV wohnen, sind von der Reinigungspflicht für Straße und Gehwege befreit, denn sie bezahlen dafür. Die Stadtreinigungsgesellschaft GSAK erledigt diese Arbeiten. In Straßen der Reinigungsklassen V, VI und VII müssen Hauseigentümer oder von ihnen Beauftragte mindestens einmal pro Woche den Gehweg von Laub zu befreien. Und in der Reinigungsklasse VIII müssen Anlieger einmal pro Woche die Straße und den Gehweg reinigen.

Für das Laub steht die Biotonne zur Verfügung, die Grundstückseigentümer in den Größen 120 und 240 Liter bestellen können. Welche Größe den Bürgern für ihr Grundstück ohne zusätzliche Kosten zusteht, ist im Krefelder Entsorgungsmagazin nachzulesen oder bei der Abfallberatung des Fachbereichs Umwelt zu erfahren.

Entgeltpflichtige Entsorgungsmöglichkeiten gibt es darüber hinaus am Wertstoffhof der GSAK am Bruchfeld 33 (Einfahrt Idastraße), Telefon 02151 582180 und an der Annahmestelle für Gartenabfälle der Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN), Bruchfeld 33, Telefon 582139.


Tags:
  • Herbstlaub
  • Krefeld
  • Informationen zur Straßenreinigung
  • Laub
  • Herbst