Warnhinweis der Düsseldorfer Polizei

Erneut Geldübergabe nach Schockanruf vereitelt

Am Dienstag, 7. Dezember 2021, war die Polizei Düsseldorf Dank der Hinweise eines potenziellen Opfers zur Stelle und nahmen einen 36-jährigen Abholer bei einem versuchten Betrug in Angermund fest.

Düsseldorf - Hier der Geschehensablauf im Fall: Am gestrigen Nachmittag meldete sich diesmal direkt eine Staatsanwältin bei der Frau aus Angermund am Telefon und gab an, dass die Tochter einen tödlichen Unfall verursacht habe. Wieder forderte die Staatsanwältin auch diesmal eine hohe Kaution. Die Angerufene erkannte den Betrug und ließ sich zum Schein am Telefon auf die Sache ein. Die echte Polizei wurde verständigt. Der angekündigte Abholer wurde am Telefon im gestrigen Fall als Sachverständiger für die Wertsachen angekündigt.

Auch diese "Geschädigte" begab sich zum Schein zu ihrer Bank. Die Beamten agierten taktisch geschickt und so schnappte die Falle wieder zu. Der Abholer konnte vor der geplanten Geldübergabe in Angermund festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung fanden die Ermittler außerdem zwei Mobiltelefone, Drogenutensilien (Spritze, Glasröhrchen und Feuerzeug) sowie augenscheinlich Drogen und Streckmittel. Dazu und zu den Hintermännern dauern die Ermittlungen an.