26.05.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Wanka wehrt sich gegen DGB-Kritik an Bildungspolitik

Wanka wehrt sich gegen DGB-Kritik an Bildungspolitik

Ministerin: Tendenz zeigt in allen Bereichen nach oben

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) wehrt sich gegen die Kritik des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) an der Bildungspolitik in Deutschland.

Berlin - "Die Tendenz zeigt in allen Bildungsbereichen klar nach oben", sagte Wanka der "Saarbrücker Zeitung". Eine DGB-Studie hatte kritisiert, dass mehrere vor gut fünf Jahren auf einem Bildungsgipfel von Bund und Ländern verkündeten Ziele nicht erreicht werden.

"Bei der Kinderbetreuung und der Weiterbildung ist das Ziel jetzt schon erreicht, bei der Studienanfängerquote sind wir jetzt schon deutlich über Plan", sagte Wanka. Zudem gebe es viel weniger Schulabbrecher und Jugendliche ohne Ausbildung. Alle Zahlen zeigten, dass der Gipfel von 2008 Bildung und Bildungsgerechtigkeit in Deutschland vorangebracht habe, sagte die Ministerin dem Blatt.

"Natürlich bleibt noch etwas zu tun", räumte Wanka aber auch ein. Der DGB hatte in der am Mittwoch vorgestellten Studie kritisiert, dass bei der Senkung der Quote junger Leute ohne Schulabschluss oder abgeschlossene Berufsausbildung die gesetzten Ziele nicht erreicht worden seien. Zwar falle die Bilanz in anderen Bereichen positiver aus, insgesamt aber zeichne sich das deutsche Bildungspolitik nach wie vor durch eine "soziale Schieflage" aus und sei zudem "unterfinanziert".

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH