Vortrag und Führung im Hetjens-Museum

Diese Veranstaltungen warten auf Besucher

Das Hetjens - Deutsches Keramikmuseum lädt am Mittwoch, 24. und Sonntag, 28. April 2019, zu Veranstaltungen.

Düsseldorf - Im Mittelpunkt des Bauhausjubiläums steht die Vortragsveranstaltung "Keine Apothekerware – die Form als Hauptsache" am Mittwoch, 24. April, 18.00 Uhr. Referieren wird Dr. Anke Blümm vom Bauhausmuseum der Klassik Stiftung Weimar. Dr. Blümm berichtet über das frühe Bauhaus in Weimar und seine Werkstätten. In Dornburg a. d. Saale etwa fand Walter Gropius 1920 in Max Krehan einen gegenüber den Bauhaus-Ideen aufgeschlossenen Töpfer. In der dort ausgelagerten Werkstatt hatte die Keramikklasse einen besonderen Zusammenhalt. So ermöglichte die Dornburger Werkstatt erst die menschlichen und gestalterischen Wechselwirkungen der Meister und Gesellen des Bauhauses. Der Eintritt zu diesem Vortrag beträgt 10 Euro pro Person.

Eine öffentliche Kuratorenführung zum Thema "Wechselwirkungen – Meister und Gesellen des Bauhauses" steht am Sonntag, 28. April, 15.00 Uhr, auf dem Programm. Kuratorin Dr. Christina Kallieris und der Sammler Werner Steinecke leiten durch die Ausstellung, die sich der Keramikwerkstatt des Bauhauses, die sich einer ganzen Generation von Keramikern und Entwerfern widmet. Beleuchtet werden die Wechselwirkungen der Bauhäusler untereinander im Spannungsfeld mit der Industrie. Es fallen keine Führungsgebühren an, sonntags ist der Eintritt ins Museum zudem kostenfrei.