26.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Vortrag in der VHS zum Thema Hochwasserschutz

Vortrag in der VHS zum Thema Hochwasserschutz

Hochwasserschutz endet nicht mit der Deichsanierun

Nach vielen Jahren des Wartens ist es in diesem Jahr endlich soweit, die Sanierung des Rheindeiches in Uerdingen wird umgesetzt.

Krefeld - Schon wurden Gehölzarbeiten als Vorbereitung für die eigentlichen Eingriffe mit Großgeräten in den Rheindeich erledigt und die Planungen für den Beginn der Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Der Fachbereich Tiefbau wird die Bürger in Kürze informieren, wenn alle Details mit den bauausführenden Firmen abgestimmt sind. Der Deich in Uerdingen wird im fachlichen Sprachgebrauch dem "Stand der Technik“ angepasst werden. Das bedeutet in der Bauausführung die höhenmäßige Anpassung des Deiches, verbunden mit der Wahl einer baulichen Konstruktion, die den Anforderungen des Hochwasserschutzes entspricht.

Wie groß ein Hochwasserrisiko für Krefeld tatsächlich ist, wird die für den Hochwasserschutz zuständige Sachgebietsleiterin beim Fachbereich Tiefbau, Petra Weber, mit ihrem Vortrag "Leben mit Hochwasser“ am Mittwoch, 12. März 2014, um 19 Uhr in der Volkshochschule am Von-der-Leyen-Platz vorstellen. Sie greift im Zusammenhang mit den Diskussionen um den Hochwasserschutz und die Deichsanierung die Frage auf, ob damit alles getan ist, um die Gefahren durch ein Hochwasser abzuwenden. Denn die Sanierung eines Deiches bildet nur eine Säule des Hochwasserschutzes.


Tags:
  • Vortrag
  • VHS
  • Hochwasserschutz
  • Krefeld
  • Volkshochschule

Copyright 2018 © Xity Online GmbH