14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Vortrag im NS-Dokumentationszentrum

Vortrag im NS-Dokumentationszentrum

Professor Joachim Schlör gastiert in Krefeld

Im Krefelder NS-Dokumentationszentrum in der Villa Merländer, Professor Joachim Schlör aus Berlin den Vortrag "Der Fotograf Abraham Pisarek – Chronist jüdischen Lebens unter dem Druck der Judenverfolgung in Deutschland und Berlin 1933 bis 1941".

Krefeld - Der Vortrag findet an der Friedrich-Ebert-Straße 42, am Donnerstag, 17. Juli 2014, um 19.30 Uhr statt.Pisarek hat die einzigen bekannten Bilder des Innenraums der 1938 zerstörten Synagoge an der Petersstraße aufgenommen.

Abraham Pisarek, Jahrgang 1901, kam 1918 nach Deutschland und arbeitete ein Jahr in einer Fabrik in Herne. Danach ging er nach Berlin und wurde Fotograf. Nach der "Machtübernahme“ 1933 konnte er nur noch für die wenigen bis 1941 fortbestehenden jüdischen Zeitungen und für den "Jüdischen Kulturbund“ arbeiten. Gerade diese Arbeit, seine sachliche und zugleich traurige Dokumentation jüdischen Lebens im Berlin der 1930er-Jahre hat eine Fülle von Fotografien hinterlassen. Abraham Pisarek hat das Regime überlebt, mit seiner Frau Bertha Isigkeit und den Kindern Ruth und Georg konnte er ein neues Leben beginnen und machte sich einen Namen als Theaterfotograf.

Das Platzangebot in der Villa Merländer ist begrenzt. Sitzplätze können reserviert und bis zu 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung freigehalten werden. Anmeldung im NS-Dokumentationszentrum ist möglich unter Telefon 02151 503553 (Anrufbeantworter) oder per E-Mail ingrid.schupetta@krefeld.de.


Tags:
  • Vortrag im NS-Dokumentationszentrum
  • Krefeld
  • Vortrag
  • Professor Joachim Schlör
  • Berlin

Copyright 2018 © Xity Online GmbH