24.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Von Toulouser Allee bis Heinrich-Ehrhardt-Brücke

Von Toulouser Allee bis Heinrich-Ehrhardt-Brücke

Anbindung für neue Fachhochschule freigegeben

Der zweite Bauabschnitt der Entlastungsstraße Derendorf ist fertig. Über die Toulouser Allee kann jetzt auch die Heinrich-Ehrhardt-Brücke erreicht werden.

Düsseldorf - Verkehrsdezernent Dr. Stephan Keller hat am Donnerstag, 18. Dezember, die Norderweiterung der Entlastungsstraße Derendorf zur Nutzung freigegeben. "Um den Verkehr im Düsseldorfer Norden mit dem übergeordneten Straßennetz, der Autobahn A52, nördlicher Zubringer, zu verknüpfen, wurde in einem zweiten Bauabschnitt die Verlängerung der Toulouser Allee von der Brücke Münsterstraße bis zur Heinrich-Ehrhardt-Brücke über einen Abschnitt von 700 Meter weiter geführt", so der Verkehrsdezernent.
Die Kosten für den Bau der Norderweiterung der Entlastungsstraße Derendorf betragen rund 17,65 Millionen Euro und liegen im 2012 beschlossenen Kostenrahmen, wobei das Land NRW einen Zuschuss in Höhe von 7,65 Millionen Euro gewährt. Für die neue Straße wurde lärmoptimierter Asphalt (LOA) eingebaut. Im Zuge des Projekts wurde die 2,50 Meter hohe Lärmschutzwand entlang der Toulouser Allee um 360 Meter verlängert. Der 2.000 Meter lange erste Bauabschnitt der Toulouser Allee zwischen Adler- und Münsterstraße zur Erschließung des neuen Stadtviertels "Le Quartier Central" wurde Ende 2011 für den Verkehr freigegeben. Kosten: 43,5 Millionen Euro.

Tags:
  • Toulouser_Allee
  • Heinrich-Ehrhardt-Brücke
  • anbindung
  • fachhochschule

Copyright 2018 © Xity Online GmbH