17.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Von Hütchenspielern und Höllenqualen"

"Von Hütchenspielern und Höllenqualen"

Vortrag zum 500. Todestag von Hieronymus Bosch

Anlässlich zum 500.Todestages des niederländischen Malers Hieronymus Bosch lädt die Volkshochschule Düsseldorf (VHS) am Dienstag, 15. März, 18.30 Uhr, Interessierte zum Vortrag "Von Hütchenspielern und Höllenqualen".

Düsseldorf - Mit seinem Vortrag möchte der Referent Peter Kösters den Maler Bosch von aus seiner Sicht falschen Etikettierungen der letzten 500 Jahre befreien. Um dies zu verdeutlichen zeigt Kösters an drei Beispielen auf, in welchem kunsthistorischen Kontext die Werke Boschs Wirkung auf seinen Umkreis, speziell seine Werkstatt, auf Kopisten und Nachfolger hatten. Hieronymus Bosch wurde als Jheronimus van Aken in dem niederländischem Ort 's-Hertogenbosch geboren und gilt als der letzte Maler des Spätmittelalters und zugleich auch als dessen bedeutendster. Der Eintritt beträgt für 6 Euro.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH