23.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte"

"Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte"

Kooperations-Premiere im Opernhaus Düsseldorf

Die Familienoper "Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte" ist am Mittwoch, 25. Juni 2014, um 18.00 Uhr im Opernhaus Düsseldorf zu sehen.

Düsseldorf - Mit dieser Auftragskomposition ging die Deutsche Oper am Rhein eine langfristige Kooperation mit dem Theater Dortmund und dem Theater Bonn unter dem Namen Junge Opern Rhein-Ruhr ein, die in den folgenden Jahren mit weiteren Opern-Uraufführungen für Kinder an vier Spielstätten fortgeführt wird.
Seit Beginn der Intendanz von Christoph Meyer hat die Deutsche Oper am Rhein einen festen Platz in der Gunst des jungen Publikums erobert – zuletzt bei der Duisburg-Premiere von "Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ im Februar 2014. Die Musik stammt vom Berliner Komponisten Marius Felix Lange, das Libretto vom preisgekrönten Düsseldorfer Kinderbuchautor und -illustrator Martin Baltscheit. Regisseur Johannes Schmid, der 2012 für "Wintertochter“ mit der Goldenen Lola für den besten Kinderfilm ausgezeichnet wurde, und sein Team inszenieren die Familienoper.
In der Premierenbesetzung sind Anke Krabbe und Dmitri Vargin als Lena und Leander und Johannes Preißinger als Mond zu erleben. Susan Maclean und Stefan Heidemann übernehmen die Partien von Lenas Mutter und Vater, Heidi Elisabeth Meier und Torben Jürgens sind Alba und der Totengräber. Paul Stefan Onaga, Attila Fodre und Lukasz Konieczny verkörpern Schützen und Flößer. Komplettiert wird die Besetzung durch Gast-Tänzerinnen und Tänzer sowie den Chor der Deutschen Oper am Rhein. Es spielt das altstadtherbstorchester unter der Leitung von Christoph Stöcker.

Copyright 2019 © Xity Online GmbH