15.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Vom Elektrofahrrad bis zum Mountainbike

Vom Elektrofahrrad bis zum Mountainbike

Fundbüro versteigert 80 gebrauchte Drahtesel

80 Fahrräder kommen bei einer Versteigerung des städtischen Fundbüros am Dienstag, 14. Oktober, ab 9 Uhr an der Erkrather Straße 1-3 unter den Hammer.

Düsseldorf - Es sind gefundene oder sichergestellte Damen-, Herren- und Kinderräder (Tourenrad, City- oder Mountain-Bike) in den Radgrößen 24, 26 und 28 Zoll, die innerhalb der sechsmonatigen Aufbewahrungsfrist nicht von ihrem rechtmäßigen Eigentümer abgeholt wurden. Mit dem Zuschlag geht das ersteigerte Fahrrad in das Eigentum des Meistbietenden über. Die Räder müssen sofort bar bezahlt werden und können direkt mitgenommen werden. Das Ordnungsamt empfiehlt, jedes ersteigerte Fahrrad vor der ersten Tour einer sorgfältigen Inspektion zu unterziehen, weil die Räder in dem Zustand versteigert werden, in dem sie im Fundbüro angekommen sind. Es gibt keine Garantie auf Vollständigkeit oder Funktionstüchtigkeit.
Als Höhepunkte der Versteigerung dürften nach den Erfahrungen der Mitarbeiter des Fundbüros zwei fast neuwertige Herren-All-Terrain-Räder von Cube und Scott (je 28 Zoll), ein 28-Zoll-Damen-Hollandrad Gazelle oder ein 28-Zoll-Damen-City-Rad NSU anzusehen sein. Selbst der Trend zum E-Bike schlägt langsam im Fundbüro durch: Gleich zwei 28-Zoll-Elektro-Damenräder der Marken Raleigh und E-zone City kommen zur Versteigerung – allerdings fehlt bei beiden der Akku.
Im Durchschnitt belaufen sich die Versteigerungserlöse auf zwischen 30 und 50 Euro für ein funktionstüchtiges Rad. Die nächste Versteigerung gefundener Fahrräder findet am Dienstag, 25. November, 9 Uhr, statt. Weitere Angaben zum städtischen Fundbüro sowie die jeweils aktuellen Versteigerungstermine werden im Internet bekannt gegeben unter: http://www.duesseldorf.de/ordnungsamt/fund/

Tags:
  • Fundbüro
  • düsseldorf
  • versteigerung
  • fahrräder

Copyright 2018 © Xity Online GmbH