Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr

Einheitsführer trafen sich in Bergneustadt

Die zehn Löschgruppenführer der Freiwillien Feuerwehr trafen sich mit Feuerwehrchef Peter Albers zur Jahresdienstbesprechung im Haus Phönix in Bergneustadt.

Düsseldorf - Die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Landeshauptstadt haben sich am dieses Wochenende von Freitag, 8. April bis Samstag, 9. April in Bergneustadt zur Jahresdienstbesprechung getroffen. Neben der turnusmäßigen Dienstbesprechung stand vor allem die Einführung des selbst erarbeiteten "Leitbild der Freiwilligen Feuerwehr" im Fokus. Das Leitbild legt wichtige Eckpfeiler fest, wie sich die Mitglieder der ehrenamtlichen Feuerwehr selbst sehen und wirken möchten. Darin sind Kernfragen beantwortet, was die zehn Löschgruppen gemeinsam erreichen wollen und welche Werte und Prinzipien dabei das Handeln leiten. Die fachliche Kompetenz, der Teamgeist untereinander und die Jugendförderung sowie die feste Verbundenheit zu den einzelnen Stadtteilen sind einige Positionen, die im Leitbild festgeschrieben sind.

Weiter haben sich die Führungskräfte schulen lassen. So konnte der erfahrene Düsseldorfer Polizist, Volker Elsner, als Referent zum Thema Brandursachenermittlung gewonnen werden. Als weiterer Dozent der Jahresdienstbesprechung war Jörg Müssig, Justiziar des Verbandes der Feuerwehren NRW angereist und referierte über das neu in Kraft getretene Brandschutzgesetz (BHKG NRW) in Nordrhein-Westfalen sowie stand für aktuelle Rechtsfragen zur Verfügung.

An der zweitägigen Tagung nahmen 24 Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr zusammen mit Peter Albers, Leiter der Feuerwehr Düsseldorf sowie zwei Führungskräfte der Berufsfeuerwehr, die unter anderem die Organisation der Freiwilligen Feuerwehr innehaben. Die Kosten für die Dienstbesprechung übernimmt der Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf.