Virtueller Rundgang durch die Heine-Ausstellung

Denis Scheck führt durch die Dauerausstellung

Denis Scheck und Sabine Brenner-Wilczek, Leiterin des Heinrich-Heine-Instituts, laden am Sonntag, 16. Mai 2021, 11:00 Uhr, zu einem virtuellen Museumsrundgang durch die Dauerausstellung "Romantik und Revolution".

Düsseldorf - Unter dem Titel "Das ist der Bücher tiefster Sinn" führen sie gemeinsam durch die Ausstellung. Für den Titel des Rundgangs hat Denis Scheck eines seiner liebsten Heine-Zitate gewählt: "Das ist der Bücher tiefster Sinn“. "Früher hat man gesagt, Heinrich Heine sei der Schlüssel für die deutsche Seele. Heute würde man vielleicht eher von Heinrich Heine als dem Quellcode der deutschen Seele sprechen. So lange Menschen lieben, so lange wird ihnen Heinrich Heine aus der Seele sprechen: 'Anfangs wollt’ ich fast verzagen, Und ich glaubt’, ich trüg’ es nie; Und ich hab’ es doch getragen - Aber fragt mich nur nicht, wie?'", sagt Denis Scheck mit Blick auf die virtuelle Führung und zitiert Heine.

Die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und bis 12:00 Uhr des Vortages telefonisch unter der Rufnummer 0211-8995582 oder per E-Mail an nora.schoen@duesseldorf.de  möglich. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Bestätigung und weitere Informationen. Die digitale Veranstaltung findet im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage statt.