Viele Haustiere dürfen sich auf Geschenke freuen

Jeder Zweite denkt an tierische Mitbewohner

Mehr als 50 Prozent der deutschen Haustiere können sich laut einer aktuellen Umfrage auf ein Weihnachtsgeschenk freuen.

Berlin - Die Bescherung ist an Weihnachten das Highlight vieler großer und kleiner Deutschen. Das perfekte Geschenk zu finden, ist jedoch nie eine leichte Aufgabe. Damit am Ende das richtige Geschenk unterm Baum liegt, shoppen zum Beispiel schon 24 Prozent der Millennials die Geschenke für ihre Liebsten bereits im September/Oktober. Aber die Lieblingsmenschen sind natürlich nicht die einzigen Empfänger:innen von Geschenken an Weihnachten.

Denn die meisten deutschen Haustierbesitzer:innen möchten, dass ihre pelzigen (oder nicht pelzigen) Freunde die Festtage genauso genießen wie alle anderen auch und verwöhnen sie ebenfalls mit Geschenken.

In der aktuellen Klarna Studie "Holiday Gift Shopping for Pets" wurden weltweit 16.900 Verbraucher:innen in 16 Ländern zum Thema Geschenke für Tiere befragt. Unter mehr als 1.000 Teilnehmer:innen aus Deutschland zeigen sich klare Tendenzen, wenn es um das Beschenken der tierischen Freunde geht.

Die vom Shopping-Service und Zahlungsanbieter Klarna evaluierten Umfragedaten haben ergeben, dass 55 Prozent der deutschen Haustierbesitzer:innen planen, ihrem Haustier ein Weihnachtsgeschenk zu machen. Tierspielzeug (77 Prozent), Futter (50 Prozent) und Zubehör wie Betten, Essschalen usw. (29 Prozent) sind die beliebtesten Geschenke für die pelzigen oder nicht pelzigen Familienmitglieder.

Der Wunsch, sein Haustier zu verwöhnen, ist übrigens bei allen Geschlechtern gleich groß: 54 Prozent der Frauen und 56 Prozent der Männer planen, ein Geschenk für ihr Haustier zu kaufen. Die Millennials (68 Prozent) sind hier ganz weit vorne anzutreffen, dicht gefolgt von der Gen Z (61 Prozent), während die Babyboomer (41 Prozent) auf dem letzten Platz liegen.

Im Deutschlandvergleich der Klarna internen Daten zeigen sich ebenfalls deutliche Unterschiede. Die Menschen aus Schleswig-Holstein sind beim Onlineshopping für ihre Tiere besonders aktiv. Sie shoppen 47 % mehr als der deutsche Durchschnitt für ihre tierischen Begleiter, während die Berliner 37 Prozent weniger shoppen.

Und obwohl die Deutschen die Bilder der Haustiere ihrer Freunde auf Instagram "liken", planen nur 19 Prozent der Deutschen ein Geschenk für das Haustier eines anderen zu kaufen. Das ist im Gegensatz zu amerikanischen Verbraucher:innen eine geringe Anzahl: Amerikaner:innen sind mit 35 Prozent diejenigen, die am ehesten Geld in das Geschenk für das Haustier von anderen investieren. Sie lieben nicht nur ihre engsten Menschen, sondern auch deren Haustiere.