19.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Viele Deutsche sorgen sich um Absicherung im Pflegefall

Viele Deutsche sorgen sich um Absicherung im Pflegefall

Mehrheit befürwortet Erhöhung der Pflegebeiträge

Rund 41 Prozent der Bundesbürger sorgen sich um ihre Absicherung im Pflegefall.

Berlin - Das ist ein Ergebnis des AWO Sozialbarometers, das in Berlin veröffentlicht wurde. Zwar sagten 55 Prozent, sie seien finanziell ausreichend abgesichert. In der Gehaltsgruppe mit einem monatlichen Einkommen unter 1500 Euro sehen dies laut Umfrage jedoch nur noch 42 Prozent so; 54 Prozent sorgen sich dagegen um eine gute Versorgung im Pflegefall. "Dies stimmt umso nachdenklicher, wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Menschen sich oftmals keine zusätzliche Privatversicherung leisten kann", erklärte AWO-Vorstand Brigitte Döcker.

Auf die Frage, ob der Anteil privater Vorsorge zur Finanzierung der Pflege angehoben werden sollte, anworteten 29 Prozent mit Ja. 57 Prozent der Befragten sehen hingegen in der Erhöhung der Beträge zur Pflegeversicherung ein Mittel, um die steigenden Ausgaben zu bewältigen. TNS Infratest befragte im Oktober mehr als 1000 Bürger.

Die AWO bekräftigte in diesem Zusammenhang ihre Forderung nach einer Pflege-Bürgerversicherung. Eine alle Bürger umfassende gesetzliche Pflegeversicherung und eine Beitragspflicht, die alle Einkommen erfasse, würde für eine hinreichende Finanzierungsgrundlage sorgen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH