Viele Arbeitgeber ähnlich attraktiv für Studenten

Soziale Sicherheit besonders wichtig

Umfrage zeigt Kopf an Kopf-Rennen der beliebtesten Arbeitgeber. Auch deutsche Traditionsunternehmen sind sehr beliebt

Nürnberg - Aus einer repräsentativen Studie des Hochschulmagazins audimax in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen CSR jobs & companies geht hervor, dass Deutschlands Studenten viele Arbeitgeber ähnlich attraktiv finden.

Kriterien der Umfrage mit 1074 teilnehmenden Studenten waren der Wunscharbeitgeber und Attribute bei der Wahl ihres Arbeitgebers.

Bei der Frage nach dem Lieblingsarbeitgeber der jungen Akademiker liegt BMW vorne, dicht gefolgt von Bosch, GIZ, Audi und Google. Auch deutsche Traditionsunternehmen wie  Siemens, VW und Daimler lagen auf den vorderen Plätzen.

Als wichtige Kriterien des Arbeitgebers stellten sich soziale Sicherheit und Information heraus. Studenten möchten am liebsten schon regelmäßig während der Schulzeit über Arbeitgeber informiert werden, 89,28 Prozent informieren sich dabei auf dem klassischen Weg durch Printmagazine oder Websites über spannende Arbeitgeber.

Die Auswertung der Umfrage zeigt auch: Start-ups finden im Gegensatz zu deutschen Traditionsunternehmen als Wunscharbeitgeber kaum Berücksichtigung.

Auf der Plattform www.csr-jobs.de erfahren Bewerber/-innen, welche soziale und gesellschaftliche Verantwortung Arbeitgeber übernehmen und in welchen nationalen und internationalen Initiativen sie sich engagieren.

Das Hochschulmagazin audimax informiert Studenten und Schüler regelmäßig über Trendbranchen und interessante Arbeitgeber, begleitet durch Online-Portraits auf www.audimax.de. audimax ist Kuratoriumsmitglied der Initiative "MINT Zukunft schaffen", die sich für die Förderung von MINT-Fähigkeiten in Deutschland einsetzt.




(xity, OTS)


Tags:
  • Arbeitgeber
  • Umfrage
  • audimax
  • BMW
  • VW