16.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Viel Bewegung in der Tischtennis-Weltrangliste

Viel Bewegung in der Tischtennis-Weltrangliste

Vier Borussen klettern im Ranking

Ein Event der World Tour Platinum (China) und vier Challenge-Turniere im Mai haben die Rangliste gehörig durcheinandergewirbelt.

Düsseldorf - Einzig die Top 5 der Welt haben ihre Positionen des Vormonats behalten sowie lediglich zwei weitere Spieler der Top 100. Timo Boll klettert durch das Erreichen des Viertelfinals bei den China Open um einen Rang nach oben und ist als aktuelle Nummer sechs der Welt weiterhin bester Nicht-Asiate im Ranking.

Aus dem Borussia-Quintett gibt es neben Boll weitere Gewinner, allen voran Anton Källberg. Der Youngster verbessert sich durch seinen ersten Triumph bei einem internationalen Event (Kroatien) um 20 Plätze und klopft nun wieder an die Top 100 an (112.). Auch sein Landsmann Kristian Karlsson gewinnt drei Positionen und kehrt als 29. unter die Top 30 zurück. Für Neuzugang Ricardo Walther geht es um einen Platz hoch, der 27-Jährige ist nun auf Rang 38 notiert. Omar Assar hingegen büßt Punkte und Plätze ein und wird im Juni als 65. der Rangliste geführt (Vormonat 53).

Die besten fünf Spieler der Welt haben ihre Positionen aus dem Mai weiterhin inne, doch sie sind enger zusammengerückt. Der seit April 2018 führende Fan Zhendong hat gerade noch fünf Zähler Vorsprung auf Verfolger Lin Gaoyuan und 245 Zähler auf den Dritten Xu Xin (alle China).  


Copyright 2019 © Xity Online GmbH