24.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Versuchtes Tötungsdelikt in Friedrichstadt

Versuchtes Tötungsdelikt in Friedrichstadt

Frau lebensgefährlich verletzt

Gestern Abend wurde eine 68-jährige Frau an der Tür ihrer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Jahnstraße von einem bislang unbekannten Mann attackiert und lebensgefährlich verletzt. Die Hintergründe der Tat sind bislang völlig unklar.

Düsseldorf - Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei öffnete die Frau um 19.30 Uhr ihre Wohnungstür, weil es geschellt hatte. Unvermittelt wurde sie dann von einem bislang unbekannten Täter angegriffen. Die Frau erlitt Verletzungen im Rumpf- und Halsbereich. Ihr Lebensgefährte, der zur Tatzeit ebenfalls in der Wohnung war, fand seine Partnerin verletzt im Flur liegend. Nach einer sofortigen Notoperation ist die 68-Jährige mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Polizei hat eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Volker Elsner eingerichtet. Die MK "Jahnstraße" konzentriert sich derzeit auf das Lebensumfeld des Opfers.

Der Täter ist unmittelbar nach der Tat aus dem Haus geflohen und wurde dabei von einer Zeugin beobachtet. Er soll etwa 40 Jahre alt sein, eine Glatze oder sehr kurze Haare und ein südländisches Aussehen haben. Zudem soll er mit einem auffällig gestreiften Oberteil (blau-weiße Querstreifen) und einer Bluejeans bekleidet gewesen sein.

Die Mordkommission fragt nun: Wer hat gestern Abend im Bereich der Jahnstraße, Oberbilker Allee und Corneliusstraße eine Person gesehen, auf welche die Beschreibung passt? Wer kann sonstige Hinweise zur Tat oder zum Täter geben? Anrufe werden unter Telefon 0211-8700 entgegengenommen.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2019 © Xity Online GmbH