Vermutete Kinderleiche in hessischem Wald stellt sich als Sexpuppe heraus

Objekt sieht Kind sehr ähnlich - Polizei ermittelt wegen Straftat

Eine vermutete Kinderleiche in einem Wald in Hessen hat sich als entsorgte Sexpuppe heraus gestellt. Weil sie einem Kind ähnlich sah, leiteten die Beamten Ermittlungen wegen des Inverkehrbringens von Sexpuppen mit kindlichem Erscheinungsbild ein.

Eine vermutete Kinderleiche in einem Wald in Hessen hat sich als entsorgte Sexpuppe heraus gestellt. Weil sie einem Kind jedoch sehr ähnlich sah, leiteten die Beamten Ermittlungen wegen des Inverkehrbringens von Sexpuppen mit kindlichem Erscheinungsbild ein, wie die Polizei Offenbach am Freitag mitteilte.

Ein Mann hatte am Donnerstagvormittag in einem Wald in Rodenbach einen Karton entdeckt, aus der seiner Ansicht nach Kinderbeine heraushingen. Zudem seien lange blonde Haare und eine Decke zu sehen gewesen.

Der anzunehmende grausige Fund entpuppte sich jedoch als Gummipuppe. Harmlos ist der Fund trotzdem nicht: Laut Polizei handelt es sich dabei nicht nur um eine illegale Müllentsorgung, sondern um eine Straftat. Die Beamten ermitteln gegen Unbekannt.

© 2021 AFP