Verkehrsunfall mit 5 Verletzten

Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge

Am Abend des 2. Mai 2021 verursachten zwei Fahrzeuge einen Verkehrsunfall mit 5 Verletzten in Ratingen.

Ratingen - Um 20:32 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten alarmiert, zwei PKW seinen frontal zusammengestoßen und eines der Fahrzeuge würde brennen. Glücklicherweise stellten die ersteintreffenden Einsatzkräfte fest, dass weder ein PKW brannte, noch das es eingeklemmte Personen gab. Die Verletzten wurden von den Einsatzkräften des Rettungsdienstes in 5 Rettungswagen und von 3 Notärzten versorgt und im Anschluss zur Behandlung auf 3 Krankenhäuser im Umland verteilt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Brand- und Umweltschutz sicher. Auslaufende Betriebsmittel der PKW wurden mit Bindemittel aufgenommen. Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratingen, des Rettungsdienstes der Städte Ratingen und Heiligenhaus, unterstützt durch einen Rettungswagen und einen Notarzt aus Düsseldorf, sowie durch den Leitenden Notarzt des Kreises Mettmann und die Polizei.

Gleich im Anschluss wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratingen und des Rettungsdienstes an weiteren Einsatzstellen benötigt. Unter anderem wurde die Feuerwehr um 21:51 Uhr durch eine Brandmeldeanlage zu einem Gewerbebetrieb alarmiert. Die Anlage hatte den Rauch der aus einem defekten Elektromotor drang detektiert und den Alarm ausgelöst. Glücklicherweise konnte der Schaden auf den Elektromotor begrenzt werden, die Spannungsversorgung am Motor wurde abgeschaltet und die Feuerwehr Ratingen war schnell wieder einsatzbereit.

(© 2021 OTS)