Verkehrsminister mahnt im Weihnachtsverkehr zu Vorsicht

Wissing: Risiko durch Hygienemaßnahmen und Masken verringern

Angesichts des steigenden Reiseverkehrs zu Weihnachten hat der neue Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) zur Vorsicht gemahnt.

Berlin - "Jeder Kontakt und damit auch jede Reise stellen in Pandemiezeiten ein Risiko dar", sagte er der "Wirtschaftswoche" vom Donnerstag. "Wer die Risiken einer Reise nicht vermeiden kann oder will, sollte unbedingt die Hygienevorschriften beachten und im ÖPNV oder Fernverkehr FFP2-Masken tragen", betonte Wissing.

Die Deutsche Bahn und alle Fluglinien "tun ihr Bestes, um Risiken zu minimieren". Zudem müsse jeder "Verantwortung für sich und andere übernehmen. Ich traue den Menschen zu, das selbst zu entscheiden."

Reiseverbände und die Deutsche Bahn rechnen dieses Weihnachten wieder mit deutlich mehr Reiseverkehr rund um die Feiertage als vergangenes Jahr - das Niveau von vor der Pandemie wird voraussichtlich allerdings nicht erreicht.

(xity, AFP)