12.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Verhaltensregeln für Grüngebiete

Verhaltensregeln für Grüngebiete

Stadt Krefeld ermahnt zu Rücksicht

Frühlingshafte Temperaturen sorgten in diesem Jahr schon recht früh dafür, dass sich viele Erholungssuchende ins Freie orientierten.

Krefeld - Dazu gehört an erster Stelle die gegenseitige Rücksichtnahme auf andere Erholungssuchende, aber auch die Beachtung von Regeln des Landschaftsgesetzes und des Landschaftsplans vor allem in den Naturschutzgebieten. Erkennbar sind diese an den grün-weißen, auf dem Kopf stehenden Dreiecksschildern mit der Aufschrift "Naturschutzgebiet“. In allen Naturschutzgebieten hat die Natur Vorrang. Deshalb gilt dort generell eine Anleinpflicht für Hunde, das Verbot, Wege zu verlassen, Flächen außerhalb der Wege zu betreten oder zu befahren und außerhalb der ausgewiesenen Reitwege zu reiten.

Zusammen mit dem Fachbereich Ordnung werden in den kommenden Monaten im Naturschutzgebiet Hülser Bruch verstärkt Kontrollen durchgeführt. Bei Feststellung eines Verstoßes gegen die zuvor genannten Regelungen können Verwarnungen mit einem Verwarngeld bis zu 35 Euro oder aber bei vorsätzlichen oder wiederholten Verstößen ein Bußgeld von mindestens 75 Euro verhängt werden. Die Erholungssuchenden werden gebeten, aktiv mitzuwirken.


Tags:
  • Verhaltensregeln
  • Krefeld
  • Wald
  • Park
  • Erholung
  • Krefelder Grüngebiete

Copyright 2019 © Xity Online GmbH