16.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Vergewaltigungs-Klage: Karl Dall muss vor Gericht

Vergewaltigungs-Klage: Karl Dall muss vor Gericht

73-jähriger Entertainer bestreitet Vorwürfe

Gegen den Entertainer Karl Dall ist wegen Vergewaltigung und versuchter Nötigung in der Schweiz Anklage erhoben worden.

Zürich - Wie die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Zürich mitteilte, wird dem deutschen Komiker vorgeworfen, im September 2013 eine Schweizer Journalistin in seinem Zürcher Hotelzimmer zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Zudem soll er der Frau am 6. September 2013 per E-Mail damit gedroht haben, intime Einzelheiten über ihr Leben zu veröffentlichen und ihre Chefin zu unterrichten, sollte sie die Medien über die Ereignisse der vorangegangenen Nacht informieren.

Die Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat führt den Angaben zufolge seit November 2013 Ermittlungen gegen den 73-Jährigen. Dieser war Anfang November in St. Gallen festgenommen worden und saß vier Tage in Untersuchungshaft. Die Anklage wurde am vergangenen Freitag beim Bezirksgericht Zürich erhoben. Dall bestreitet die Vorwürfe.

Der "Bild" sagte er, dass er sich auf das Gerichtsverfahren freue und darauf, endlich "Klartext zu sprechen". Seine Familie habe in den vergangenen Monaten "arg gelitten". Auch ihr zuliebe wolle er "diese schlimme Geschichte endlich abschließen". Dall ist seit 1971 verheiratet und hat eine Tochter.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH