15.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Verfolgungsfahrt mit Polizei

Verfolgungsfahrt mit Polizei

18-Jähriger ohne Fahrerlaubnis

Am Donnerstag, dem 25. September 2014, lieferte sich ein 18-Jähriger eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei, nachdem diese ihn im Rahmen einer Verkehrskontrolle anhalten wollte. Diese Verfolgungsfahrt endete ohne Verletzte.

Moers - Die Besatzung eines Funkstreifenwagens beabsichtigte
am Donnerstag gegen 01.45 Uhr einen Nissan Primera im Rahmen einer
Verkehrskontrolle an der Homberger Straße, Höhe Römerstraße,
anzuhalten und zu überprüfen.

Daraufhin flüchtete der 18-jährige Fahrer aus Duisburg über die Römerstraße mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Franz-Haniel-Straße. Hinter dem dortigen Kreisverkehr bog
der Duisburger in einen unbenannten Schotterweg ein, beschädigte eine
Absperrstange und beendete die Fahrt schließlich auf dem Moosweg, wo
der Nissan in einer abschüssigen Böschung zum Stehen kam.

Bei dem Unfall verletzte sich weder der Fahrer, noch seine 16- und
22-jährigen Beifahrer aus Duisburg. An dem Nissan entstand leichter
Sachschaden. Der 18-Jährige ließ sich von den Polizisten
widerstandslos vorläufig festnehmen.

Ermittlungen der Beamten ergaben, dass der Duisburger den Autoschlüssel heimlich von seiner Großmutter entwendet hatte und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis
ist. Zudem gab er an, Marihuana geraucht zu haben. Die weiteren
Ermittlungen dauern derzeit noch an. Den 18-Jährigen erwartet jetzt
ein Strafverfahren.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Verfolgung
  • Moers

Copyright 2018 © Xity Online GmbH