19.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Veranstaltungstipps am Donnerstag

Veranstaltungstipps am Donnerstag

Kunst, Kultur und Party in der Landeshauptstadt

Am heutigen Donenrstag, 5. April 2018, bieten die Bühnen und Veranstaltungsräume in Düsseldorf wieder verschiedene Leckerbissen für Kunst-, Kultur- und Musikbegeisterte an.

Düsseldorf - Ein kurzer Überblick über das Veranstaltungsangebot in der Stadt:

Botanischer Garten
Location: Botanischer Garten
Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf

Natürlich kann man hier auch ganz geruhsam spazieren gehen. Allerdings lädt das Gartenkonzept zum aktiven Erkunden ein: Duft-, Stink- und Tastgarten wollen ausprobiert werden, zahlreiche Vorträge und Führungen begeistern den Besucher für die Botanik.


Spot On: 1937. Die Aktion 'Entartete Kunst' in Düsseldorf
Location: Museum Kunst Palast
Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf

Wenige der 1937 aus den Düsseldorfer Kunstsammlungen beschlagnahmten Werke befinden sich heute wieder im Museum Kunstpalast. Die Präsentation wirft einen aktuellen Blick auf das Thema und bezieht dabei Ergebnisse eines Forschungsprojekts von 2013 mit ein.


Carmen Herrera - Lines of Sight
Location: K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz
Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf

Die radikalen Farbflächenbilder der gebürtigen Kubanerin, einer Pionierin der geometrischen Abstraktion, bestechen durch ihre klaren Farben und eine scharfe Linienführung. Bis heute schafft die 102-jährige Künstlerin Arbeiten von hoher Signalwirkung.


Garantiert stubenrein! Möpse aus Meissener Porzellan und ihre Freunde
Location: Hetjens Museum/ Deutsches Keramikmuseum
Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf

Der Mops gehört zu den zehn beliebtesten Hunderassen. Vor über 2000 Jahren wurde er in China gezüchtet und war zunächst dem Kaiser vorbehalten bis einige Vierbeiner aus der Verbotenen Stadt entführt wurden. Über Holland und England wurde der Mops im 18. Jahrhundert zum treuen Begleiter der höfischen Damen in ganz Europa. In jüngster Zeit erlebt der Mops eine Renaissance und die Liste seiner prominenten Liebhaber scheint endlos.


BFF-Hall of Fame
Location: NRW-Forum Düsseldorf
Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf

Herlinde Koelbls Interesse gilt dem Menschen: in seinem kulturellen Umfeld, in seinem Alltag, seiner Körperlichkeit und Individualität. Mit ihren fotografischen Langzeitstudien gilt sie als Chronistin der Gegenwart. Sie ist nicht nur Fotografin, sondern auch Erzählerin, Regisseurin, Soziologin und Kulturhistorikerin. 1980 wurde sie unter anderem durch den Bildband „Das deutsche Wohnzimmer“ bekannt, 1984 veröffentlichte sie „Männer“ und 1990 „Starke Frauen“. 1989 entstand ihr preisgekröntes Werk „Jüdische Porträts“ und von 1991 bis 1998 fotografierte und Interviewte sie jährlich 15 Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft unter dem Titel „Spuren der Macht – Die Verwandlung des Menschen durch das Amt“.


Wie alles begann ... Eine Studioausstellung über Düsseldorfs
Location: Theatermuseum
Jägerhofstraße 1, 40479 Düsseldorf

Das Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf zeigt aus Anlass des 85. Geburtstages von Ernest Martin eine Ausstellung, die sich schwerpunktmäßig mit seinen Düsseldorfer Jahren beschäftigt. Plakate, Fotos, Videos, Theaterrezensionen und Material aus dem Vorlaß ergeben ein vielschichtiges Bild der Künstlerpersönlichkeit und seiner Gruppe. Die Ausstellung konnte realisiert werden durch zahlreiche Leihgaben und die Schenkung Siegfried Thielers, der die Gruppe von 1968 bis 1985 fotografisch begleitet hat.


Don Pasquale
Location: Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf
Heinrich-Heine-Allee 16a, 40213 Düsseldorf

Eine Oper von Gaetano Donizetti, vielseitig und wunderschön komponiert. Es geht um die Intrige eines Junggesellens, die durch eine Gegenintrige seines Neffen, seines Hausarztes und deren Schwester auf außergewöhnliche Weise zunichte gemacht wird.


Unterwerfung
Location: Düsseldorfer Schauspielhaus - CENTRAL Kleine Bühne
Worringer Straße 140, 40210 Düsseldorf

Michel Houellebecqs Roman sorgte 2015 für Irritation. Der Autor entwirft ein Zukunftsszenario für 2022 und beschreibt den Kollaps der Kultur des Westens. Malte C. Lachmann hat das Werk für das Düsseldorfer Schauspielhaus dramatisiert und inszeniert.


Weitere Veranstaltungstipps und Locations findet ihr hier


Copyright 2018 © Xity Online GmbH