Unionsfraktion plant wegen Flüchtlingsstreits Krisenklausur

Kramp-Karrenbauer nennt Friedrich-Tweet zu rot-grünem Merkel-Flügel "absurd"

Die Unionsfraktion plant einem Zeitungsbericht zufolge ein Krisentreffen, um den sich zuspitzenden Streit zwischen CDU und CSU in der Flüchtlingspolitik entschärfen.

Berlin - Der geschäftsführende Vorstand werde in der zweiten Aprilwoche zu einer Klausursitzung zusammenkommen, meldet die "Bild"-Zeitung vom Samstag. Dabei gehe es um eine gemeinsame Strategie in der Flüchtlingskrise.

Bei der Klausur soll es laut "Bild" auch um die Frage der künftigen Auseinandersetzung innerhalb der Fraktion gehen. Zuvor hatte ein Tweet des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Hans-Peter Friedrich (CSU) parteiintern massive Kritik ausgelöst. Darin hatte Friedrich den "Merkel-Flügel der CDU" aufgefordert, sich "ins rot-grüne Team" zu "verabschieden".

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sagte "Bild" dazu, es gebe "Aussagen, die sind so absurd, dass sie keine Kommentierung brauchen."

(xity, AFP)