21.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> „Kölle putzmunter“ 2019

„Kölle putzmunter“ 2019

Alle sind aufgerufen, sich zu beteiligen

Zum Auftakt der diesjährigen Aktion „Kölle putzmunter“ trafen sich am, 3. April 2019, Umweltdezernent Dr. Harald Rau sowie weitere Vertreter der Veranstaltungsgemeinschaft auf den Rheinwiesen in Köln-Flittard.

Köln - Diese waren vom AWB Köln, vom Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln, vom Kölner Express und vom Duales System Deutschland – „Grüner Punkt“ GmbH & Co. KG. Sie riefen die Kölnerinnen und Kölner, Schulen, Kindertagesstätten, Vereine und Firmen auf, sich an der Aktion „Kölle putzmunter“ zu beteiligen und die Stadt auf Vordermann zu bringen.

Dr. Harald Rau, Beigeordneter für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln:
„Mir ist ein sauberes Köln sehr wichtig. Nur in einem ansprechenden Umfeld fühlen wir uns wohl und unserer Stadt zugehörig. Wir müssen dafür auch den Rhein sauber halten. Indem wir vor Ort handeln, tragen wir weltweit dazu bei, unsere Meere zu schützen. Mein herzlicher Dank gilt dem Bürgerverein Köln-Flittard, der Initiative K.R.A.K.E und allen anderen aktiven und treuen Unterstützerinnen und Unterstützern.“

„Ziel ist es, das Bewusstsein für eine saubere Stadt das ganze Jahr über aufrecht zu halten und eine Million Mitstreiter zu gewinnen. Wir brauchen die Menschen, um gemeinsam Verantwortung für ein schönes und sauberes Köln zu übernehmen“, betont Thomas Enzinger, AWB-Koordinator für „Kölle putzmunter“.

Die stadtweite Aktion „Kölle putzmunter“ fand erstmals 2001 statt und jährt sich in diesem Jahr zum 19. Mal. Ziel ist es, das Thema Sauberkeit öffentlicher Flächen das ganze Jahr über stärker im Bewusstsein der Bürger zu verankern und aufzuzeigen, dass jeder mitverantwortlich ist, sein Lebensumfeld sauber zu halten. Die Devise lautet deshalb: Gemeinsam für ein sauberes Köln.

Vor drei Jahren entschied die Veranstaltergemeinschaft, den Aktionszeitraum von ehemals März bis September offiziell auf das gesamte Jahr auszuweiten, damit die Helferinnen und Helfer ihre Teilnahme flexibler planen können. „Kölle putzmunter“ ist damit noch nachhaltiger geworden. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer kümmern sich seitdem mehrfach im Jahr um ihr Veedel oder ihre Lieblingsgrünanlage.

Die Organisation der Reinigungsaktionen – von der Anmeldung über die kostenfreie Ausgabe von Handschuhen und Müllbeuteln bis hin zur Abfuhr des gesammelten Mülls – übernehmen in diesem Jahr erneut die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln (AWB). Wann, wo und wie lange eine Saubermachaktion stattfinden soll, bestimmen die Helfer selbst.

2018 beteiligten sich 18 Kölner Kindertagesstätten, 66 Schulen und 198 Vereine und Institutionen aus allen Stadtbezirken an den Sammelaktionen. Die insgesamt 282 Reinigungsaktionen mit rund 13.000 Mitstreiterinnen und Mitstreitern bildeten einen neuen Rekord. Für 2019 gab es bis März bereits 100 angemeldete Reinigungsaktionen mit rund 3.000 Teilnehmenden.

Seit 2016 leisten auch die mittlerweile rund 20 Rheinpaten, Mitglieder einer von Birgit und David Lloyd-Jones in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Bayenthal-Marienburg gegründeten Initiative, ehrenamtliche Unterstützung. Entlang des Rheinufers sammeln sie mit vom Bürgerverein gestifteten Greifzangen zurückgelassenen Unrat – mit sichtbarem Erfolg.

Auch die Initiative K.R.A.K.E. (Kölner Rhein-Aufräum-Kommando-Einheit), die 2016 von Schauspieler Christian Stock ins Leben gerufen wurde, veranstaltet regelmäßig Müllsammel-Aktionen am Rhein. Die Facebook-Gruppe K.R.A.K.E. konnte mittlerweile rund 2.400 ehrenamtliche Mitglieder gewinnen, die mehrfach im Monat, vorzugsweise am Rhein, Abfälle sammeln. Die Initiative hat sich bereit erklärt, bei künftigem Niedrigwasser ehrenamtlich zu unterstützen, wenn Reinigungsaktivitäten am Rheinufer sinnvoll und angemessen sind. Oberbürgermeisterin Henriette Reker hatte den Initiator Christian Stock Ende 2018 zur Verleihung des Umweltschutzpreises eingeladen und ihm für sein Engagement und seine Initiative stellvertretend für alle ehrenamtlichen Bürgerinnen, Bürger und Vereine gedankt. Auch anlässlich des nächsten „Rhine-Clean-Up Day“ am 21. September 2019 plant die Facebook-Gruppe einen großen Einsatz.

Weitere Informationen zu „Kölle putzmunter“ und Anmeldungen unter www.awbkoeln.de oder per E-Mail an putzmunter@awbkoeln.de.
„Informationen und Kontakt zur Initiative K.R.A.K.E. unter https://www.facebook.com/groups/rheinuferkrake/, per Mail an stock-christian@gmx.net und telefonisch unter 0160/7244763.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH