30.03.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> „Continue“ reduziert Aktivitäten

„Continue“ reduziert Aktivitäten

Weitere Einschränkungen durch das Coronavirus

Aus Anlass der Coronavirus-Pandemie hat der ehrenamtliche Dienst der Stadt Iserlohn "Continue" seine Aktivitäten mit den 170 ehrenamtlich Engagierten vorübergehend im großen Maß reduziert.

Iserlohn - Das Continue-Büro als zentrale Informations-, Beratungs- und Vermittlungsstelle im Rathaus II, die städtische Begegnungsstätte "Sonnentreff" im Dröscheder Feld sowie der Laden "Neue Brücke" am Hohler Weg und das Reparatur-Café am Fritz-Kühn-Platz bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die monatlichen Gesundheitsvorträge, Online-Sprechstunden und Tanztee-Veranstaltungen wurden bereits abgesagt, ebenso das Osterfeuer im Rahmen der Stadtteilarbeit Heide/Hombruch und die Frühlingswanderung mit dem Sauerländischen Gebirgsverein Iserlohn. Auch die wöchentliche Aufnahme der Iserlohner Hörzeitung "Hören statt Lesen" wird vorläufig bis zum Ende der Osterferien ruhen. Den Dienst „Bücher auf Rädern“ übernimmt im Monat April die Stadtbücherei Iserlohn selbst.

Durch die Schließung der Kindertagesstätten und Schulen entfallen auch die Einsätze von Märchenerzählern, Vorlese-, Lern- und Sprachpaten, Job-Lotsen sowie die Einsätze in der Bibliothek des Märkischen Gymnasiums und im Trainingsraum der Gesamtschule Nußberg. In den Bereichen der privaten Einzelfallbetreuung durch Besuchs-, Begleit- und Einkaufsdienste sowie der Iserlohner Paten erfolgen zurzeit zum Schutz der Ehrenamtlichen keine Vermittlungen.

Für Rückfragen und dringende Anliegen stehen die Ansprechpartnerinnen der hauptamtlichen Koordinierungsstelle, Nicole Behlau, Dörte Lauterbach und Anna-Lena Wolfsheimer, weiterhin zur Verfügung.
Noch am 17. Februar hatten sie zu einem Treffen des Continue-Kernteams ins Iserlohner Rathaus eingeladen. Zusammen mit den Sprechern der zwanzig verschiedenen Continue-Projekte und -Einsatzbereiche hatten sie Pläne für das Jahr 2020 besprochen. Dazu zählten die Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des Continue-Kompetenzteams als ehrenamtliches Vertrauens- und Mittlerteam, Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit, die Neuauflage eines Schulungsprogramms sowie die Gestaltung des 25-jährigen Bestehens des ehrenamtlichen Dienstes am 31. August. "Sämtliche Planungen sind derzeit auf Eis gelegt", erklärt Nicole Behlau. Angesichts der aktuellen Pandemie fehle es für sämtliche Aktivitäten an Planungssicherheit. Außerdem stehe der individuelle Gesundheitsschutz an oberster Stelle, so Behlau weiter. Sie und ihre Kolleginnen plädierten jedoch dafür, die Kontakte untereinander per Telefon und E-Mail oder andere moderne Kommunikationswege wie Chatdienste oder Skype warm und lebendig zu halten, denn "gerade in dieser Zeit, in der wir aus Rücksichtnahme auf Distanz gehen müssen, ist Nähe durch Gespräch, Zuhören und gemeinsames Lachen unendlich wichtig.“ Für technische Fragen rund um die moderne Kommunikation steht das Online-Team weiterhin telefonisch oder über eine Gerätefernwartung gerne zur Verfügung. Interessenten können sich zur Kontaktvermittlung an Nicole Behlau unter der Rufnummer 02371 / 217-2083 wenden.

Auf der Homepage der Stadt Iserlohn www.continue-iserlohn.de (bitte „Aktuelle Meldungen“ anklicken) finden Interessierte eine Liste lokaler Beratungs- und Hilfeangebote, die sich in der aktuellen Coronavirus-Pandemie vornehmlich an Risikogruppen, ältere Menschen mit schwachem Immunsystem und Personen mit Vorerkrankungen wenden, zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen sind willkommen und können an die Servicestelle zur Pandemie-Koordination an pandemie-koordination@iserlohn.de zwecks Ergänzung gemeldet werden.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH