Umweltministerin Lemke fordert Industrie zum Wassersparen auf

Grünen-Politikerin: "Muss jetzt niemand das Duschen einstellen"

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hat angesichts der zunehmenden Hitze und Dürre in Deutschland die Wirtschaft zum Wassersparen aufgefordert. "Wir sollten klug und vernünftig mit Wasser umgehen", sagte sie.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hat angesichts der zunehmenden Hitze und der Dürre in Deutschland die Wirtschaft zum Wassersparen aufgefordert. "Wir sollten klug und vernünftig mit Wasser umgehen", sagte Lemke am Freitag im ZDF-"Morgenmagazin". Dieser Appell, sparsam mit Wasser umzugehen, richte sich selbstverständlich auch an die Wirtschaft und die Industrie.

Vor allem in den Dürreregionen Deutschlands sei es besonders wichtig, sparsam mit Wasser umzugehen. "Aber es muss jetzt niemand das Duschen einstellen", sagte Lemke. Auch die Trinkwasserversorgung sei hierzulande gesichert. Die Gesellschaft lerne, dass die Folgen der Klimakrise auch sie betreffen, ergänzte die Grünen-Politikerin. "Wir werden uns an die Folgen anpassen müssen".

© 2022 AFP